Das tut sich 2017 auf Mallorca

| Mallorca |
Der Kongresspalast und das angrenzende Hotel werden vom Unternehmen Meliá betrieben, im Frühjahr geht es los

Der Kongresspalast und das angrenzende Hotel werden vom Unternehmen Meliá betrieben, im Frühjahr geht es los.

Foto: Miquel Angel Cañellas
Der Kongresspalast und das angrenzende Hotel werden vom Unternehmen Meliá betrieben, im Frühjahr geht es losBisher flanierte nur die Königsfamilie durch die Marivent-Gärten, bald dürfen das auch Besucher tunJosé Hila wird das Amt als Bürgermeister Palmas Mitte des Jahres abgebenDer derzeitige Stadtrat Antoni Noguera (Més) wird dann die Geschicke Palmas lenken

Für 2017 stehen auf Mallorca ein Reihe von Neuerungen an. So wird ein Totgesagter zum Leben erweckt: Der Kongresspalast nimmt mit jahrelanger Verspätungen seinen Betrieb auf. Ein Platzhirsch gibt seinen Posten frei: Die Fluglinie Air Berlin zieht sich aus dem Mallorca-Geschäft zurück.

Der Neue im Rathaus

Palma bekommt einen neuen Bürgermeister: Von 2017 an schwingt Antoni Noguera von den Öko-Regionalisten Més das Zepter im Rathaus der Inselhauptstadt. Der derzeitige Stadtrat für Stadtplanung übernimmt das Amt von José Hila (PSOE), der die Geschäfte in Palma im ersten Teil der Wahlperiode eineinhalb Jahre lang (seit Juni 2015) führte. Es ist das erste Mal, dass sich zwei Politiker in der Inselhauptstadt eine Amtsperiode als Bürgermeister teilen. Auf Mallorca hat das Rotationsmodell hingegen Tradition.

Kongresspalast

In Palma wird im neuen Jahr endlich der Kongress tanzen. Der Hotelkonzern Meliá wird die Tagungseinrichtungen samt angeschlossenem Hotel betreiben. Das Unternehmen plant, den Betrieb am 1. April 2017 aufzunehmen. Es hatte wegen Verfahrensfehlern sechs Ausschreibungsverfahren gebraucht, um einen Betreiber zu finden. Eigentlich sollte der Kongresspalast bereits 2011 in Betrieb gehen, so mancher Palmesaner hatte schon nicht mehr an einen Erfolg geglaubt.

Air Berlin

Eine Ära geht zu Ende: Wie bereits angekündigt, fliegt Air Berlin mit Beginn des Sommerflugplans am 28. März 2017 Mallorca nicht mehr an. Allerdings werden Kunden weiterhin bei der Airline buchen können, die Flüge übernimmt das Tochterunternehmen Niki, das allerdings an Etihad verkauft werden soll. Sprich: Kunden können für den Sommer noch Air-Berlin-Tickets buchen, werden allerdings mit einer anderen Fluggesellschaft fliegen. Air Berlin war knapp vier Jahrzehnte lang auf der Insel vertreten gewesen, lange Zeit als Marktführer der Strecken Deutschland-Mallorca. Andere Fluggesellschaften wie Ryanair, Eurowings und Germania drängen nun in die Lücke, die Air Berlin hinterlässt.

Marivent-Gärten

Flanieren wie die Königsfamilie können auch Normalsterbliche im neuen Jahr. Ab Februar 2017 soll ein Teil des Marivent-Gartens für den Besuch der Öffentlichkeit zur Verfügungstehen. Zuvor muss das Gelände umgestaltet werden. Um die Sicherheit des Anwesens zu gewährleisten, werden Überwachungskameras und Stahlzäune errichtet. Dafür sind 200.000 Euro veranschlagt. Weilt die Königsfamilie im Marivent-Palast (wahrscheinlich im August wieder), werden Besucher keinen Zugang zum Garten bekommen.

Bauarbeiten

Bisher verbindet sie nur eine Landstraße, doch die Bauarbeiten für die Verlängerung der Autobahn Ma 19 von Campos bis Llucmajor sollen Anfang 2017 starten. Das versprach die Inselratsdezernentin für Verkehr, Mercedes Garrido. Läuft alles nach Plan, könnte die ausgebaute Strecke 2019 befahrbar sein.

Briefwahl

Die Bundestagswahl steht an. Rechtzeitig ihre Briefwahlunterlagen anfordern und auch den Stimmzettel wieder abschicken müssen Deutsche, die sich am Wahltag auf Mallorca aufhalten. Auslandsdeutsche müssen sich zudem bis maximal 21 Tage vor der Wahl ins Wählerverzeichnis eintragen lassen, das Formular dafür steht sechs Monate vor der Abstimmung auf der Webseite des Bundeswahlleiters bereit. Die Briefwahlunterlagen müssen am Wahltag bis spätestens 18 Uhr eingegangen sein. Wahlsonntag ist wahrscheinlich der 17. oder 24. September.

Hells Angels

Die Anklage gegen Mitglieder der Rockerbande Hells Angels sowie ihres mutmaßlichen Mallorca-Präsidenten Frank Hanebuth lässt auf sich warten. Eigentlich ist sie längst überfällig. Doch ob es 2017 zu einem Prozess kommt, bleibt abzuwarten. Im Raum stehen schwere Vorwürfe wie Körperverletzung, Erpressung, Zwangsprostitution, Geldwäsche, illegaler Waffenbesitz oder Drogenhandel. Hanebuths Anwälte haben den Verdacht gegen ihren Mandanten stets zurückgewiesen.

Palma Springs

In der Luft hängt auch der Bau des Einkaufszentrums Palma Springs. Die Arbeiten waren 2015 wegen einer fehlenden Betriebserlaubnis gestoppt worden. Der Bauherr, das französische Unternehmen Unibail Rodamco, geht gerichtlich gegen diese Entscheidung vor.

Sóller-Tunnel

Der Tunnel nach Sóller gilt mit seinen fünf Euro Gebühr für die Strecke von drei Kilometern als einer der teuersten Tunnel Europas. Der Inselrat will die Gebühr allerdings im kommenden Jahr abschaffen, die Fahrt von und nach Sóller soll kostenlos werden. Einziges Problem: Die Firma Globalvía, welche die Strecke als Lizenznehmer betreibt, fordert eine Entschädigungszahlung von 38 Millionen Euro, weil ihr Vertrag noch bis 2022 läuft.

Sportliches

Sportlich wird in diesem Jahr auf Mallorca einiges geboten. Höhepunkte werden in der Golfer-Szene die MM-Turniere werden: Am Samstag, 20. Mai, findet der MM-Frühlingscup auf dem Golfplatz Alcanada statt. Am Samstag, 7. Oktober, steigt die Mallorca-Magazin-Golftrophy auf dem Platz von Golf de Andratx in Camp de Mar.

Gute Nachrichten gibt es für Triathlon-Sportler: Für den abgesagten Ironman im September steht bereits Ersatz bereit. So findet am Wochenende, 3. bis 5. November, das Long Course Week-end in Alcúdia statt. Dabei absolvieren die Athleten die Triathlon-Disziplinen an drei Tagen. Der "kleine" Bruder Ironman 70.3 wird am 13. Mai in Hafen von Alcúdia abgehalten. Bereits zum 20. Mal findet der Triathlon am 9. April in Portocolom statt. Die Challenge Peguera ist für den 14. Oktober angesetzt.

Auch Radsport-Fans bekommen Möglichkeiten zum Zuschauen. Vom 26. bis 29. Januar geben die Radprofis bei der Inselrundfahrt Challenge Ciclista ihr Bestes. Vom 15. bis 20. Oktober messen sich die Senioren bei der Masterswoche "Semana Internacional de Ciclismos Masters". Am 17. März wird das Finale der "Six Day Series" in der Palma Arena ausgetragen. Die Sechstagerennen werden zuvor in London, Amsterdam, Berlin und Kopenhagen gefahren.

Im Juni steht die Damenwelt bei den Mallorca Open in Santa Ponça auf dem Rasenplatz (17. bis 25. Juni). Der Palma Marathon ist für den 15. Oktober angesetzt. Wer es ruhiger mag, kann sich den Abschluss des FIDE Gran Prix (Schach-Serie) vom 15. bis 26. November in Palma anschauen.

Kulturelles

Bewährtes Kulturprogramm wird auch 2017 Residenten und Urlauber unterhalten: Ein genauer Termin für den Art Palma Brunch im April stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Die Nit de l'Art lockt wie gehabt am dritten Samstag im September (16. September) zahlreiche Besucher an. Im Juli und August ziehen die Sommerkonzerte Musikliebhaber in den Yachthafen Port Adriano. Im Herbst (Oktober/November) steht das Festival Música Mallorca auf dem Programm. Die sechste Ausgabe des Evolution Filmfestivals ist für November angesetzt.

Kulinarisches

Gourmets sollten sich folgende Daten in ihrem Kalender vermerken: Die besten Köche der Insel werden im November mit den Michelin-Sternen und Repsol-Sonnen prämiert. Die Kulinarische Safari im Mardavall-Hotel steht voraussichtlich wieder im Juni auf dem Programm.

Tourismus

Im kommenden Jahr sollen noch mehr Kreuzfahrtschiffe im Hafen von Palma einlaufen als bisher. Das gab die balearische Hafenbehörde bekannt. Insgesamt 559 Einfahrten von Kreuzfahrtdampfern werden 2017 erwartet. Das sind 7,7 Prozent mehr als 2016.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.