Frontal-Crash auf Mallorca: Geisterfahrer schwer verletzt

| | Palma, Mallorca |
Zahlreiche Rettungskräfte waren an der Unfallstelle im Einsatz.

Zahlreiche Rettungskräfte waren an der Unfallstelle im Einsatz.

Foto: Feuerwehr

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonntagmorgen gegen 6 Uhr auf der Zufahrt von der Via Cintura zur Autobahn Palma-Andratx, kurz hinter dem Génova-Tunnel.

Ein Taxi, das mit vier Personen Richtung Andratx unterwegs war, prallte frontal auf das Fahrzeug eines Geisterfahrers. Am Steuer des Wagens saß ein 29 Jahre alter Australier, der Polizeiangaben zufolge in Cala Major auf die Autobahn gefahren war und einen folgenschweren Irrtum begangen hatte. Bei dem Australier ergab der Promilletest, dass er keinen Alkohol getrunken hatte. In seinem Auto hatte er eine 30 Jahre alte britische Beifahrerin. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht. Der Mann mit schweren, die Frau mit leichten Verletzungen, wie die Guardia Civil mitteilte.

Im Taxi haben sich der Polizei vier Personen befunden, die ebenfalls in die Klinik eingeliefert wurden. Es handele sich um zwei Schweizer und zwei spanische Staatsbürger. Alle seien leicht verletzt.

Zu den Rettungskräften im Einsatz gehörten neben Notärzten, Sanitätern und Guardia Civil auch Feuerwehrleute, weil eines der Opfer im Fahrzeug feststeckte und befreit werden musste.

Eine halbe Stunde nach dem Vorfall kam es zu einem Auffahrunfall, bei dem sieben Autos ineinanderkrachten und der acht weitere Leichtverletzte nach sich zog.

(aktualisiert am 9. 9. 2018 um 14.23 Uhr)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.