Karnevalsspektakel in Palma de Mallorca

Farbenfroher Umzug durch die Straßen der Inselhauptstadt

Karnevalsumzug in Palma de Mallorca.

Karnevalsumzug in Palma de Mallorca. Foto: J. Morey

Karnevalsumzug in Palma de Mallorca.Karnevalsumzug in Palma de Mallorca.palma    rua 2014     foto morey

Der Karnevalsumzug lockte am Sonntag, 2. März, tausende Besucher in die Innenstadt von Palma de Mallorca. Weder der gleichzeitig stattfindende Balearentag noch das Madrider Stadtderby hielten die Inselbewohner davon ab, dem farbenfrohen Treiben zu folgen.

Der Korso, der sich über die Rambla und die Avenida Jaime III durch Palmas Altstadt schlängelte, war wieder einmal ein Publikumsmagnet. Noch mehr Zuschauer als sonst folgten dem närrischen Treiben. Von fast allen Wagen ertönte laute Musik, größtenteils kam sie vom Band, vereinzelt wurde aber auch live gespielt.

Dazwischen tanzten die verschiedenen Karnevalsgruppen in farbenprächtigen Kostümen. Besonders bunt zeigten sich die südamerikanischen Vereinigungen, die dieses Jahr überwiegend aus Peru und Bolivien kamen.

Aber auch die vielen Teilnehmer aus Mallorca legten furiose Choreographien hin und verwandelten so die Altstadt in eine Bühne. Besondere Aufmerksamkeit galt den Kindern, deren Kreativität in puncto Kostümwahl keine Grenzen kannte. Egal ob als "Königinnen vom Nil", "Cupcakes"  oder "Meeresbewohner", die Kleinen überstrahlten auch dieses Jahr alles.

Einziger Kritikpunkt war wieder einmal der entstehende Rückstau, der den Zug mehrfach zum stehen brachte. Grund dafür sind die zu engen Straßen der Altstadt. Bereits seit längerem regt sich Unmut darüber. Schon öfters gab es den Vorschlag, den Zug auf den Paseo Maritimo zu verlegen, der bisher von der Stadtverwaltung aber nicht verfolgt wurde. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.