Zwei große Argumente

Aufregung um Wahlkampf mit Brüsten

410

Spanienweit für Diskussionen hat eine Wahlkampfaktion auf Mallorcas Schwesterinsel Menorca gesorgt. Es geht um die Brüste von Sole Sánchez, Kandidatin der neu gegründeten Partido Democratico de Ciutadella für das Bürgermeisteramt von Ciutadella. An der Parteizentrale prangte ein Plakat, auf dem die 29-Jährige entblößt zu sehen ist. Männerhände umklammern auf dem Foto ihre Brüste, die Brustwarzen sind zu sehen.

"Dos grandes argumentos" ("Zwei große Argumente") lautet der provokative Werbeslogan. "Ich mache mit meinen Brüsten, was ich will und muss sie nicht verbergen", so Sánchez, die in der Balearen-Politik ein relativ unbeschriebenes Blatt ist. Dennoch wurde das Plakat inzwischen entfernt, weil es Beschwerden gegeben hatte, es sei sexistisch und verstoße gegen die Würde der Frau.

Die Linkspartei EM-EU schaltete die Frauenbeauftragte von Menorca ein. Sole Sánchez ließ die Kritik nicht kalt. Sie sei begeistert von der Polemik, die ihre Plakataktion ausgelöst habe, sagte sie der Tageszeitung "Ultima Hora". Der Linkspartei warf Sánchez vor "puritanisch" zu sein. Ihr Ratschalg an den politischen Gegner: "Sollen sie doch zu den Taliban gehen und Burkas verteilen!"

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.