Polizei wollte Flucht verhindern

Deutscher hat sich an Steilküste erschossen

410

Die Polizei hatte bei dem mutmaßlichen deutschen Millionenbetrüger Dieter Frerichs Fluchtgefahr vermutet, wollte ihn deswegen am Samstag in seinem Apartment in Calamajor verhaften. Das verlautete gestern. Frerichs hatte sich dem Zugriff entziehen wollen, war an die Steilküste geflüchtet und hatte sich schließlich mit einem Kopfschuss selbst getötet.

Frerichs wude von deutschen Behörden Steuerbetrug in Höhe von 200 Millionen Euro vorgeworfen. Bereits im April war er verhaftet worden, kam aber wieder auf freien Fuß. Polizeiangaben zufolge habe es Hinweise gegeben, dass der 73-Jährige sich nach Mittelamerika habe absetzen wollen. Konkret sei sein Ziel Nicaragua gewesen. Frerichs Familie dagegen bestreitet, dass der Mann Fluchtpläne gehegt hätte. Er habe mit der Justiz zusammengearbeitet. Gestern suchte die Polizei noch das Meer nach der Pistole ab, mit der Frerichs sich erschossen hatte.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.