Luxus-Octopus

Yacht des Microsoft-Mitbegründers Paul Allen in Puerto Portals

410

Kaufpreis von 200 Millionen Dollar, jährliche Unterhaltskosten von 20 Millionen Dollar, 126 Meter Länge, zwei Hubschrauber an Bord, zwei U-Boote, sieben Beiboote – die "Octopus" gilt als die drittluxuriöseste Yacht der Welt. Am Dienstag machte der Edeldampfer des Microsoft-Mitbegründers Paul Allen Station in Puerto Portals.

Die "Octopus" ist allerdings so lang, dass sie in dem Sporthafen selbst gar nicht anlegen konnte. Paul Allen erwarb das Hausboot – auf dem rund 60 Menschen beschäftigt sind – im Jahre 2003 kurz nach Fertigstellung des Schiffes. An Bord der "Octopus" befinden sich unter anderem ein Basketballfeld, ein Kino, ein Musikstudio. Die Innenausstattung der Yacht stammt von dem Designer Jonathan Quinn Barnett.

Paul Allen gilt als eingefleischter Beatles-Fan. Darum ist eines der U-Boote an Bord des Schiffes gelb. Es kann mit acht Personen zwei Wochen lang unter Wasser tauchen. Der Meeresgrund lässt sich aber auch so beobachten. Durch einen gläsernen Fußboden an Bord der "Octopus".

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.