Vorwürfe gegen Ex-Pfarrer

Walter Eith wird in Deutschland des sexuellen Missbrauchs beschuldigt (Zusammenfassung)

410

Walter Eith, ehemaliger Pfarrer der katholischen Gemeinde auf Mallorca, wird in Deutschland des sexuellen Kindesmissbrauchs beschuldigt. Damit weitet sich der seit Wochen in der Bundesrepublik diskutierte Skandal über Fälle von Kindesmissbrauch durch katholische Geistliche auch nach Mallorca aus.

Walter Eith wurde am Dienstag durch seinen Vorgesetzten, den Rottenburger Bischof Gebhard Fürst, angewiesen, seine Amtsgeschäfte mit sofortiger Wirkung bis zur abschließenden Klärung der gegen ihn erhobenen Vorwürfe ruhen zu lassen.

Der neueste Verdachtsfall gegen einen Pfarrer in Deutschland war am Dienstagabend durch einen Vorabbericht der „Stuttgarter Zeitung” bekannt geworden. Die katholische Kirche weiß demnach seit mehr als fünf Jahren von Missbrauchs-Vorwürfen gegen den Priester.

Laut Diözese Rottenburg-Stuttgart hat der Geistliche Anfang 2005 sexuelle Übergriffe in einem Fall eingeräumt. Die Verfehlungen, die sich auf den Zeitraum zwischen Ende der 70er und Ende der 80er Jahre beziehen, seien damals allerdings straf- und kirchenrechtlich schon verjährt gewesen.

Der Priester habe zu jener Zeit eine „ultimative Ermahnung” erhalten. Erneuten Handlungsbedarf sieht die Diözese jetzt nach jüngsten Gesprächen mit zwei Opfern. Medienberichten zufolge ermittelt auch die Staatsanwaltschaft. Eith war zuletzt Seelsorger im baden-württembergischen
Sulz.

Auf Mallorca stand Eith der deutschsprachigen katholischen Kirchengemeinde von 2007 bis 2009 vor. Im Oktober wurde er wegen interner Querelen in der Gemeinde vorzeitig abgelöst und war seit November 2009 wieder in seiner alten Heimatgemeinde Sulz-Dornhan tätig.

Eiths Nachfolger in der katholischen Seelsorge auf Mallorca, Dr. Peter Wehr, erfuhr nach eigenen Angaben am Mittwoch das erste Mal von den Vorwürfen gegen seinen Amtskollegen. „Ich habe keinerlei Kenntnisse von den Vorwürfen gegen Pfarrer Eith gehabt”, sagt Peter Wehr.

Auch das katholische Auslandssekretariat der deutschen Bischofskonferenz in Bonn, welches die Auslandspfarrer entsendet, war nach offiziellen Angaben ahnunglos. „Es war von den Vorwürfen nichts bekannt, als Pfarrer Eith nach Mallorca ging”, sagte die Pressesprecherin der deutschen Bischofskonferenz gegenüber MM.

Andere Personen im engeren Umfeld der katholischen
Seelsorge zeigten sich nicht überrascht über die jüngsten Meldungen. Ob dort die früheren Verfehlungen aus Deutschland schon bekannt waren und ob der Streit innerhalb der katholischen Seelsorge im vergangenen Jahr mit den jetzt publik gewordenen Vorwürfen zusammenhing, darüber wollte sich niemand äußern.

Sichtlich erstaunt über die Missbrauchsvorwürfe gegen Walter Eith zeigte sich sein evangelischer Amtskollege auf Mallorca, Pfarrer Klaus-Peter Weinhold. „Ich höre heute zum ersten Mal von diesen Geschichten, und es betrübt mich, dass diese Fälle scheinbar kein Ende nehmen.”

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.