Kriegerdenkmal bleibt

Die franquistischen Symbole müssen jedoch getilgt werden

410

Das umstrittene Gefallenendenkmal in Palma bleibt bestehen, allerdings müssen alle franquistische Symbole daran getilgt werden. Eine neue Plakette solle zudem alle Opfer von Krieg und Diktatur würdigen. So sieht es ein Rathausbeschluss vor, den der Stadtrat nach Monaten der Diskussion am Montag fasste.

Das Monument, eine Steinsäule in Palmas Stadtpark von Sa Faixina, gedenkt formell den Toten des Schlachtschiffes „Baleares”, das im Spanischen Bürgerkrieg (1936-1939) von der republikanischen Marine versenkt worden war. Damals kamen auch viele junge Seekadetten aus Palma ums Leben.

Verbände der Opfer der Franco-Diktatur hatten seit Jahren den Abriss des in ihren Augen kriegsverherrlichendens Denkmals gefordert. Dagegen hatten Anwohnervereine sich für den Erhalt des 1948 errichteten Monuments ausgesprochen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.