Regierungskrise überwunden

Koalitionsparteien einigen sich auf Kompromis

410

Zufriedene Politiker gegen zwei Uhr früh nach erfolgreicher Nachtsitzung.

Nach einer Marathonsitzung bis tief in die Nacht haben sich die balearischen Regierungsparteien am frühen Mittwochmorgen auf einen Kompromiss einigen können. Damit wird das Bündnis aus sechs Parteien, darunter die Sozialisten (PSOE), die bürgerlichen Regionalisten (UM) und der „Bloc” aus sozialistischen Regionalisten (PSM), Vereinigter Linke (IU) und Grünen vorerst weiterregieren.

Die Koalition hatte nahezu eine Woche am Abgrund gestanden. Im Falle eines Bruchs waren selbst Neuwahlen nicht mehr ausgeschlossen worden.

In der Nachtsitzung vor Ablauf eines Ultimatums, das Ministerpräsident Francesc Antich (PSOE) gesetzt hatte, einigten sich die Parteien auf die Details zum Weiterregieren. Die UM verzichtete auf ihren umstrittenen Antrag zum Bau eines Golfplatzes bei Campos.

Die UM-Dezernenten werden wieder auf ihre Posten in den mallorquinischen Inselrat zurückkehren. Dort hatten sie vor zwei Wochen die Mitarbeit aufgekündigt. Dieser Schritte hatte damals die Regierungskrise ausgelöst.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.