Schuldspruch im Korruptionsskandal Visa-Karte

Ex-Stadtdezernent verjubelte Rathausgeld in Männerbordell

Palmas ehemaliger Städtebaudezernent Javier Rodrigo de Santos ist von einem Geschworenengericht in Palma für schuldig befunden worden. Der Richter wird nun in den kommenden Wochen über das Strafmaß entscheiden. Der Staatsanwalt hat drei Jahre Haft gefordert, die Verteidigung hielt eine Strafe von viereinhalb Monaten für angemessen.

Der konservative Ex-Politiker war für schuldig befunden worden, öffentliche Gelder veruntreut zu haben. De Santos hatte über die Kreditkarte seines Rathausamtes rund 50.000 Euro bei Besuchen in einem Schwulenbordell in Palma verprasst.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.