Mallorca – wie es im Buche steht

Insel-Lektüre liegt voll im Trend

|

Wussten Sie, dass die Deutschen stets scharf auf Neuerscheinungen sind, während es den Engländern zum Beispiel völlig egal ist, ob ein Werk schon etwas älter ist? Sagen jedenfalls Diana Müller und Sarah Ulbrich, Mitarbeiterinnen in der Buchhandlung Dialog in Palma, die vor allem auch bei deutschen Residenten und Touristen sehr beliebt ist.

Die beiden kennen sich aus – weil sie selber Bücher lieben und weil sie jeden Tag festgestellt: Ob Wanderoder Restaurantführer, Kinderbücher, Belletristik, Lexika oder mallorquinische Küche – jeder ist hungrig auf Inselnews. Wer weiß – vielleicht zählt ja deshalb „Mallorca – Lexikon der Inselgeheimnisse” von Autor und MM-Kolumnist Axel Thorer zu einer der beliebtesten Mallorca-Lektüren. Wissen ist Trumpf: Dass die Leser von heute durchweg gut informiert sind, erleben Diana und Sarah im täglichen Geschäft: „Durch das Internet und andere Medien sind sie auf dem mit den unterschiedlichsten Kunden zu tun haben. Das Thema „Mallorca” liegt bei Inselbewohnern wie -besuchern eigentlich rund ums Jahr im Trend, haben sie Laufenden, fragen nach Neuerscheinungen oder Sach- und Fachbüchern.”

E-Books hätten „richtigen” Büchern nie ernsthaft Konkurrenz machen können: „Leser wollen auch das haptische Erlebnis, etwas zum Anfassen.” Genauso wenig bildeten Bücher-Tauschbörsen eine Gefahr für den Buchhandel, meint Sarah: „Ein Buch, das einen bewegt, will man auch im Regal haben.” Hörbücher indes sind weiter auf dem Vormarsch: „Vor allem beim Autofahren oder auch bei Hausarbeiten wie Bügeln sind sie ausgesprochen beliebt.” Und bei Kindern. Für die ganz Kleinen gibt's – ganz neu – jetzt auch das erste große Mallorca-Bilderbuch nur zum Gucken. Mit dem „Roten Blitz” geht's da – neben zahlreichen anderen Abenteuern – von Palma nach Sóller: „Komm mit nach Mallorca.”

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.