Sexy-Anna lächelt für Mallorca

Tennis-Star Kournikova präsentiert die Balearen auf der ITB. Reisebranche meldet „zweistellige Zuwachsraten”

|

Der russische Tennis-Star Anna Kournikova wird kommende Woche auf der diesjährigen Internationalen Tourismus-Börse (ITB) die Balearischen Inseln präsentieren. Das berichtete das balearische Tourismusministerium am Donnerstag unmittelbar vor Redaktionsschluss.

Damit ist es der Balearen-Regierung einmal mehr gelungen, eine emblematische Persönlichkeit zum Rühren der Werbetrommel für die Inseln zu gewinnen. Im vergangenen Jahr hatte der Archipel auf der weltgrößten Reisemesse im strahlenden Lächeln des deutschen Top-Models Claudia Schiffer zu glänzen gewusst. 2004 war es der US-Hollywoodstar Michael Douglas gewesen, der sämtliche Blicke der Medien und der Öffentlichkeit auf sich und „seine Inseln” zu ziehen verstand.

Anna Kournikova wird an diesem Donnerstag, 9. März, gemeinsam mit dem balearischen Ministerpräsidenten Jaume Matas die vier Balearen-Inseln Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera vorstellen und gleichzeitig das Profi-Golfturnier „Mallorca Classic” promoten. Tennis-Fans wissen, dass Anna Kournikova Ende der 90er Jahre auch auf Mallorca für ihren Sport trainierte. „Mallorca ist eine schöne Insel mit netten, freundlichen Menschen”, sagte die Tennisspielerin damals zu MM.

Wie im Vorjahr hat das Tourismusministerium auf der ITB zwei Hallen gemietet, in denen sich neben den vier Hauptinseln auch einzelne Kommunen, Hotelkonzerne und touristische Unternehmen des Archipels vorstellen. Wie in 2005 ist auch das Mallorca Magazin mit einem eigenen Stand vertreten (Halle 7.2a, Stand 107).

Der Auftritt der Balearen dient traditionell der Eigenwerbung sowie dem Vertiefen der geschäftlichen Verbindungen des Tourismussektors der Inseln zum wichtigsten Quellenmarkt Deutschland. Im vergangenen Jahr stellten die Bundesbürger mit 3'378 Millionen Urlaubern auf Mallorca (plus 7'5 Prozent) knapp 40 Prozent aller ausländischen Touristen, die dem Eiland per Flugzeug oder Schiff einen Besuch abstatteten.

Der Trend hin zur Insel setzt sich nach Angaben der deutschen Reiseveranstalter in diesem Sommer ungebrochen fort. Passend zur Jubiläumsmesse – die ITB jährt sich zum 40. Mal – geben sich die Reisekonzerne in Sachen Mallorca nahezu euphorisch: Deutschlands größter und einziger börsennotierter Reiseveranstalter, die TUI AG (Hannover), verzeichnet nach Angaben von Konzernchef Michael Frenzen auf Mallorca aktuell zweistellige Zuwachsraten. Konkrete Buchungs– und Umsatzzahlen für den Sommer 2006 will die TUI auf ihrer Bilanz-Pressekonferenz am 22. März bekanntgeben. An der magnetischen Wirkung der Insel herrscht nach den Worten einer TUI-Sprecherin kein Zweifel. „Mallorca macht uns viel Freude. Der Sommer 2006 läuft besonders gut. Die Buchungslage schließt sich lückenlos an die gute Vorsaison an.”

Die drei nächstgroßen deutschen Reiseunternehmen sind nicht mit eigenen Ständen auf der Messe, jedoch mit ihren Mitarbeitern präsent. Die Thomas Cook AG, Nummer zwei der Branche, meldet vorab ein allgemeines Buchungsplus für den Sommer von 11'8 Prozent. Konzern-Tochter Neckermann gibt gar ein Buchungsplus von 15 Prozent für die heiße Sommerzeit auf Mallorca bekannt. „Sehr zufrieden mit Mallorca” zeigt sich auch Branchendritter Rewe Touristik (ITS, Jahn Reisen, Tjaereborg). Nach den schon satten Zuwächsen 2005 liege das Buchungsplus für diesen Sommer bei 22 Prozent, sagte Unternehmenssprecherin Anette Forre: „Das ist eine stolze Zahl.” Auch Alltours verkündet „ein deutliches Plus bei Mallorca”. Der Branchenvierte will seine neuesten Zahlen am Rande der ITB auf einem Pressefrühstück veröffentlichen.

Parallel zum Buchungstrend vermelden auch die Airlines einen starken Sog nach Mallorca. Der Marktführer auf dem Flughafen in Palma, Air Berlin, stockte jüngst seine Flüge um 20 Verbindungen auf 300 pro Woche auf. Für den Sommer rechnet die Fluggesellschaft allein auf der Insel mit 15 Prozent Wachstum.

Die Erwartungen der Reisebranche machen deutlich, dass die Fußball-WM allen anfänglichen Befürchtungen zum Trotz die Lust am Mallorca-Urlaub nicht mindern kann.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.