Umgestürzte Bäume und Stromausfälle

Vorboten des Herbsts: Unwetter fegte mit heftigen Wolkenbrüchen über Mallorca

Mit einem drastischen Wetterwechsel innerhalb weniger Tage hat auf Mallorca – zumindest vorübergehend – der Herbst Einzug gehalten. Wie vom nationalen meteorologischen Institut vorausgesagt, fegten am vergangenen Mittwoch und Donnerstag, 7. und 8. September, heftige Unwetter über die Balearen-Inseln. Auf Mallorca kam der erste große Regensturz am Mittwoch vormittag, zahlreiche Straßen und Kanäle wurden überschwemmt.

Der Regen kam kurz, aber heftig: Durch die starken Sturmböen trieben die Regenwolken mit großer Geschwindigkeit über die Insel und hinterließen bis zu 18 Liter Niederschlag pro Quadratmeter.

In der Nacht und am darauffolgenden Donnerstag setzten sich Sturm und Regen noch fort, was laut Energieversorger GESA zu Stromausfällen in rund 3500 Haushalten auf Mallorca führte. An beiden Tagen waren Polizei und Feuerwehr im Dauereinsatz, um umgestürzte Bäume und Mauern sowie lockere Markisen oder kaputte Fensterläden zu sichern.

Für diesen Freitag, 9. September, kündigte das meteorologische Institut Porto Pi eine leichte Wetterbesserung an, mit etwas Bewölkung und zunehmend heiterem Himmel. Dies sei allerdings nur vorübergehend. Schon ab Samstag, 10. September, sei erneut mit Wolken und Regen zu rechnen, für Montag sogar mit Sturm und Hagel.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.