Ralf Moeller: Erst Wikinger, dann Box-Legende

Der Muskelmann spielt Max Schmeling und hat für die kommenden Monate noch viele weitere Pläne

|
410

Der deutsche Hollywood-Schauspieler Ralf Moeller übte während seines Mallorca-Urlaubs schon ein wenig für seine nächste Rolle als Wikingerkönig.

Bei der Flugzeit von einer Stunde und 50 Minuten lohnt es sich doch, auch mal für drei Tage nach Mallorca zu kommen”, findet der deutsche Hollywoodstar Ralf Moeller. Seit der 46jährige die Insel bei den Dreharbeiten zum Film „Haialarm auf Mallorca” vor zwei Jahren für sich entdeckt hat, kommt er zwischendurch immer wieder für eine Stippvisite her. So checkte er auch vergangene Woche im Dorint-Sofitel in Camp de Mar ein, wo er schon fast familiär aufgenommen wird.

„Damals haben wir sechs Wochen auf der Insel gedreht, inzwischen habe ich viele Bekannte hier”, erzählt der aus Recklinghausen stammende Muskelmann, dessen Heimat Los Angeles ist („Aber eigentlich bin ich überall zu Hause”). Wenn Moeller auf Mallorca weilt, steht Bootfahren mit Freunden hoch im Kurs.

In der nächsten Zeit will der einstige Bodybuilding-Weltmeister einige Projekte umsetzen. Zunächst verwandelt er sich in einen ganz wilden Kerl. „Am 15. September beginnen in Vancouver die Dreharbeiten zu dem Kinofilm ,Pathfinder', in dem ich einen Wikingerkönig spiele. Dazu bekomme ich zum Beispiel Extensions in die Haare – wie ein Wikinger halt so ist ...”, schmunzelt der 196-Zentimeter-Hüne.

Besonders am Herzen liegt Moeller allerdings ein anderer Film, der bereits vor vier Jahren realisiert werden sollte. Damals klappte die Finanzierung nicht. „Ich soll Max Schmeling spielen. Gedreht wird wohl im März und April nächsten Jahres.” Persönlich hat Moeller die Box-Legende zwar nicht mehr kennengelernt, die Highlights aus der Karriere Schmelings kenne er aber „in- und auswendig”.

Und noch ein weiterer Film-Plan bewegt den starken Mann: „Zusammen mit der Firma ,Action Concep', die auch ,Haialarm' gemacht hat, sind wir dabei, eine neue Figur zu entwickeln, die so Richtung Schimanski geht. Aber moderner, tougher, jünger.

Ich komme ja aus dem Ruhrgebiet, das könnte ein Kommissar sein auf 'ner alten Harley, der in einer Zechensiedlung wohnt.” Zwar kann sich Moeller aufgrund seines Wohnsitzes in Amerika und der Filmprojekte nicht vorstellen, eine Serie in Deutschland zu drehen, die ihn lange bindet, einzelne Filme seien aber drin. „Gott sei Dank bin ich in der Lage, mir bestimmte Projekte aussuchen zu können.”

Seit ein paar Monaten gibt es auch einen Ralf-Moeller-Duft. „Gladiator” von LR. Der Kontakt zum Chef des Konzerns, Helmut Spikker, war auf Mallorca zustande gekommen. Bei der Wahl des Parfums unter vielen Vorschlägen ging Moeller gewissenhaft vor.

„Das hat schon einige Wochen gedauert, bis ich mich endgültig für einen der vorgeschlagenen Düfte entscheiden konnte.” LR vertreibt auch Ernährungsergänzungprodukte unter dem Namen von Ralf Moeller. Ein Angebot mit dem sich der Schauspieler voll identifizieren kann. Für Alkohol, sei es Schnaps oder Bier, würde Moeller dagegen niemals Werbung machen. „Das ist nicht meine Message. Meine Message ist, dass sich Kinder und Jugendliche vernünftig ernähren und Sport treiben sollen.”

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.