Große Kunst in Palma

Galerie Pelaires zeigt Berühmtheiten

|

Würde ich im Lotto gewinnen, brächte ich noch häufiger Künstler allererster Klasse nach Mallorca”, sagt Pepe Pinya, der zum Jahreswechsel eine bemerkenswerte Ausstellung in Palma eröffnet hat. Allererste Klasse ist nämlich bereits, was er zur Zeit im Centre Cultural Contemporani Pelaires präsentiert. Es sind die ganz Großen der internationalen Kunstszene. Alle haben weltweit in den besten Galerien ausgestellt, sind in vielen Museen zeitgenössischer Kunst vertreten, auch wenn sie jetzt vielleicht nicht ausschließlich mit Arbeiten allererster Klasse zu sehen sind.

Oder vielleicht doch? Eines der Highlights der Ausstellung ist mit Sicherheit die Arbeit des Griechen Jannis Kounellis, einem der wichtigsten Vertreter der „arte povera”. Sein „Albatros” ist eine für ihn typische Arbeit, ein Kunstwerk von ungeheurer Wucht.

Der französische Bildhauer, Maler und Designer Bernar Venet ist überhaupt zum ersten Mal auf Mallorca zu sehen. Er ist mit einer großen Skulptur vertreten.

Die beiden kleinformatigen, sehr frühen Arbeiten von Miquel Barceló stammen aus dessen Serie „Golf von Guinea” und sind durch seine ersten Reisen auf den afrikanischen Kontinent beeinflusst. Barceló verbringt einen Teil seiner Zeit heute in Mali.

Großformatig ist die Arbeit von Georg Baselitz, der wie so oft die Welt auf den Kopf stellt, was bei dem Altmeister der Deutschen Wilden durchaus wörtlich zu nehmen ist.

Der Einfluss von Joseph Beuys ist deutlich sichtbar bei dem Werk von Anselm Kiefer, wenn auch das gezeigte Werk ungewöhnlich ist: Viel Glitzer auf Schwarz und Weiß. Dazu gibt es Arbeiten von Chillida, Lüpertz, Rükriem, Doland Sultan und Tàpies.

Und als wäre es damit nicht genug, zeigt die Galería Pelaires grafische Arbeiten von Pablo Picasso aus verschiedenen Serien und Zeiten. Pepe Pinya hat Palma wieder einmal zur Kunststadt gemacht.

Kollektivausstellung mit Arbeiten von Baselitz, Barceló, Chillida, Kiefer, Kounellis, Lüpertz, Rükriem, Sultan, Tàpies und Venet im Centre Cultural Contemporani Pelaires, Palma, Via Verí 3. Geöffnet bis 15. Februar von Montag bis Freitag von 10 bis 13.30 und von 17 bis 20.30 Uhr, samstags nur am Vormittag. Grafische Arbeiten von Pablo Picasso in der Galería Pelaires, Palma, Carrer Pelaires. Geöffnet bis Ende Februar von Montag bis Freitag von 10.30 bis 13.30 und 17 bis 20.30 Uhr.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.