Der Wein der Woche

Sot Lefriec: Ereignis und Erlebnis in einem

Die in ihrem Besitz befindlichen Rebstöcke sind bedeutend älter als ihre Bodega. Laurent Corrio und seine Frau Irene Alemany legten den Grundstein für ihre Kellerei im Jahre 1999, während ihre Rebstöcke teilweise bereits 50 Jahre und mehr existierten.

Der Nobelwein der beiden Winzer, der Sot Lefriec, verdient auch heute noch die Bezeichnung „Garagenwein”, wird er doch in der Bodega im Zentrum von Vilafranca del Penedés gekeltert. 5500 von Hand durchnumerierte Flaschen gibt es, fast könnte man schon sagen, gab es von diesem roten Extravaganten aus dem Penedés.

Die für die Region recht ungewöhnliche Assemblage von Merlot, Cabernet und Cariñena ist der Baustein für einen ungewöhnlichen Wein. Mit gutem Grund zählt er zu den zehn besten, mit etwa fünfzig Euro Flaschenpreis jedoch nicht zu den zehn teuersten Rotweinen Spaniens. Mit seiner Explosivität ist er als Begleitung für eine wie auch immer geartete Speise fast zu schade. Gut gelüftet überschwemmt er die Nase mit dichtem, unglaublich konzentriertem Aroma von Heidelbeere, Brombeere und Johannisbeere.

Balsamische und mineralische Noten bilden eine unvergleichliche Harmonie. Der Sot Lefriec scheint in seiner Konsistenz so fest, dass man ihn beinahe kauen möchte, überzeugend in jeder Degustationsphase. Am Gaumen die überwältigende Frucht, im Abgang Mineralisches und ein Hauch von Pfeffer. Sollte derzeit kein Ereignis ins Haus stehen, das den Verzehr einer oder mehrerer Flaschen Sot Lefriec rechtfertigen würde, so trinken Sie ihn ohne besonderen Anlass, dieser Wein ist selbst Ereignis und Erlebnis genug.

Der Autor Norbert Deingruber ist Inahber der Bodega Casa del Vino in Manacor.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.