Bewegung und Stillstand

Hauptaktionär Cursach gibt Anteile ab / Zukunft von Stürmer Samuel Eto´o weiter ungewiss

Seit Freitag sind die Profis des spanischen Erstligisten Real Mallorca im Training. Unter Leitung des neuen Trainers Benito Floro bereiten sie sich auf die neue Saison vor.

Zu den Spielern, die übungsweise in Bewegung sind, zählt neben der Schweizer Neuverpflichtung Patrick Müller überraschenderweise auch Stürmerstar Samuel Eto'o. Eigentlich hätte der Kameruner Nationalspieler noch bis zum 24. Juli Urlaub gehabt, doch hat er bereits am Mittwoch freiwillig mit dem Training begonnen.

Stillstand herrscht unterdessen bei seinen Bemühungen, von dem Inselclub zu einem Spitzenverein zu wechseln. Der neueste Stand der hochkomplizierten Verhandlungen: Nach Barcelona wird er wohl trotz seines ausdrücklichen Wunsches nicht gehen. Nach einem Gespräch der Vereinspräsidenten in Puerto Portals am Mittwoch sagte Barça-Chef Joan Laporta, dass der Deal wohl scheitern werde. Mallorca-Präsi Mateo Alemany erkärte, dass das Angebot von Real Madrid lukrativer sei.

Dem Hauptstadtclub gehören 50 Prozent der Transferrechte, und er möchte verhindern, dass der Knipser zum großen Rivalen geht. Eto'o wiederum will eigentlich nicht nach Madrid, kann aber möglicherweise nicht verhindern, dass der Deal über die Bühne geht und er für ein Jahr entweder an Atlético Madrid oder Real Mallorca ausgeliehen wird.

Wo er schon dabei war zu verhandeln, hat er sich gleich um seinen kleinen Bruder gekümmert. Der 17-jährige David Eto'o gilt als großes Talent, jetzt geht es um einen Profi-Vertrag bei Mallorca. Entschieden ist aber noch nichts.

Dafür hat sich an der Spitze des Vereins einiges getan. Hauptaktionär Bartomeu Cursach hat nach Differenzen mit Clubpräsident Mateo Alemany über die strategische Ausrichtung seinen lange bekannten Wunsch durchgesetzt und seine Beteiligungen verkauft. Es gibt aber keine neuen Besitzer, die bisherigen Eigner haben die Anteile des Freizeit-Unternehmers zum großen Teil übernommen. Aktien im Wert von zwei Millionen Euro sollen kurzfristig an die Fans verkauft werden. Cursach wollte auf dem Transfermarkt aggressiver und riskanter agieren, Alemany bei seiner konservativen Linie bleiben.

So sind die Neuverpflichtungen auch für Fans nur wenig bekannt. Am Mittwoch wurde kurzfristig Mittelfeldspieler Marcos Vales vorgestellt. Der 29-jährige Galicier kommt ablösefrei vom FC Sevilla. Er hat einen Vertrag für eine Saison mit Option auf zwei weitere Spielzeiten unterschrieben.

Die Verhandlungen mit dem Nigerianer Kome gehen weiter, allerdings kommt er nur, wenn Eto'o geht, sonst hätte Mallorca einen Nicht-EU-Ausländer zu viel im Kader.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.