Real triumphiert in Madrid

Mallorca schlägt Starensemble in der Hauptstadt mit 3:2 / Am Sonntag gegen Espanyol Barcelona

Deswegen macht Fußball so viel Spaß. Zwar steht zwei Tage vor Abschluss der spanischen Liga der FC Valencia bereits als Meister fest, doch können immer noch acht Mannschaften absteigen. Rein theoretisch auch Real Mallorca, obwohl Statistiker die verschiedenen Möglichkeiten durchgerechnet haben und zu dem Ergebnis gekommen sind, dass das lediglich in drei von 1000 Fällen passieren würde.

Die gute Ausgangsposition hat sich das Inselteam ausgerechnet bei Real Madrid erarbeitet. Bei dem schon längere Zeit nicht mehr galaktischen Starensemble mit Raúl, Ronaldo, Figo und Beckham, das auf den gesperrten Zidane verzichten musste, zeigte nur einer Fußball vom einem anderen Stern: Samuel Eto'o. Der kameruner Nationalstürmer in Diensten Mallorcas schloss in der 10. Minute einen Konter mit einem Heber über Iker Casillas zur Führung ab.

Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Pavón (17.) sorgte er mit einem traumhaften Alleingang gegen drei Verteidiger für die erneute Führung (36.), nach seinem Dafürhalten sein schönstes Tor für Mallorca überhaupt. Das fanden auch die 65.000 Zuschauer im Bernabeu-Stadion, die ihm dafür Beifall zollten. In der 42. traf Campano per direktem Freistoß gar zum 3:1. Nach Wiederanpfiff konnte Figo per Elfmeter nur noch den Anschlusstreffer markieren. In vier Gastspielen holte damit Mallorca bereits drei Siege und ein Unentschieden.

Um den Klassenerhalt endgültig unter Dach und Fach zu bringen, reicht am Sonntag gegen die tief im Abstiegssumpf steckende Elf von Espanyol Barcelona ein Punkt. Anstoß im heimischen Stadion Son Moix ist um 17.30 Uhr.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.