Der Wein der Woche

Ein moderner Roter

Marqués de Caceres oder Union Viti– Vinicola aus Cenicero in der Rioja ist höchstwahrscheinlich eine der bekanntesten Bodegas Spaniens. Dies liegt daran, dass die Weine, vor allem die Rotweine von Marqués de Caceres, in fast allen Supermärkten, Tankstellen und einfachen gastronomischen Betrieben verkauft werden.

Die Crianzas und Reservas dieses Weinerzeugers sind sicherlich die meistgetrunkenen hierzulande. Es handelt sich dabei um vergleichsweise einfache Weine mit hohem Wiedererkennungswert. Qualitativ weit entfernt von dieser Massenware und in keinem Katalog der Union Viti-Vinicola zu finden, ist eine Neuerscheinung aus der Ernte des Jahres 2001.

Diese war bekanntlich eine der außergewöhnlichsten in der Geschichte der Rioja. Das zur Verfügung stehende Traubenmaterial aus alten Tempranillo–Rebstöcken des Jahres 2001 reichte gerade mal für 12.000 Flaschen des MC 2001, so der Name dieses Tintos. Er wird ausschließlich über den Weinfachhandel zu einem Preis von etwa 29 Euro die Flasche vertrieben.

Bei dem MC 2001 sprechen wir von einem so genannten Vino de Autor des Herstellers, also einem außergewöhnlichen und sehr persönlichen Rotwein. Nach langer Mazerationsphase und Gärung durfte er 14 Monate lang in neuen französischen Eichenfässern reifen. Bereits sein fast undurchsichtiges dunkles Rot ist für die ansonsten eher hellroten Riojaweine etwas besonderes.

Obwohl er für eine lange Lagerung ausgelegt ist, strotzt dieser Rote jetzt schon vor Kraft. Das Aroma schwarzer Beeren in optimalem Reifezustand paart sich in diesem Wein mit edlem Holz bester Qualität. Er erscheint fleischig, kraftvoll und zugleich weich. Der Bodega ist mit dem MC 2001 ein moderner, zukunftsweisender Rotwein mit großem Fruchtpotenzial gelungen. Vergessen ist das ansonsten von Massenweinen geprägte Image der Bodega, hier ist jeder Tropfen ein Genuss.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.