Aragonés für Pacheco?

Portugiesischer Coach nach 0:2-Niederlage am fünften Spieltag gefeuert

Die erste Trainer-Entlassung der laufenden Saison wurde auf Mallorca verbucht. Nach einer 0:2-Niederlage beim bis dahin punktlosen Aufsteiger Albacete musste Jaime Pacheco seinen Posten räumen. Ein Nachfolger stand bei Redaktionsschluss dieser MM-Ausgabe noch nicht fest. Zunächst galt es schon als sicher, dass der Club José Manuel Esnal, bekannt unter dem Namen „Mané”, verpflichten würde. Doch die Verhandlungen scheiterten. Jetzt läuft offenbar alles auf ein erneutes Engagement von Trainer-Urgestein Luis Aragonés hinaus.

„Die Trennung ist das Beste für den Club, die Mannschaft und für die Fans”, meinte Real-Präsident Mateu Alemany bei der Verkündung des Rausschmisses. Jaime Pacheco bedauerte, dass ihm die Zeit gefehlt habe, ein Team aufzubauen: Weil Real das Pokalfinale erreicht hatte, begannen der Urlaub der Spieler und die Saisonvorbereitung spät. „Außerdem hatten wir viele Schwierigkeiten”, betonte der geschasste Coach. Unter anderem habe ihm zu schaffen gemacht, dass er wegen unsicherer finanzieller Zukunft des Vereins lange Zeit nicht wusste, mit welchem Spielermaterial er planen kann. „Was jetzt passiert ist, schmerzt mich sehr. Aber der Fußball ist nun mal so”, meinte der Portugiese, der in den letzten Jahren viel Erfolg mit Boavista Porto hatte. Seine Bilanz in der Primera División liest sich nicht so gut: Drei Niederlagen, ein Remis und nur ein Sieg.

Sollte Real Mallorca sich mit Aragonés einig werden, würde der Trainer zurückkehren, der den Verein in die Champions-League gebracht hatte. Am Ende der Saison 2000/2001 stand das Team mit Aragonés auf Rang drei. Der heute 65-Jährige wollte jedoch wieder zu seinem Stammverein Atlético Madrid und führte diesen aus der zweiten Liga in die Primera División zurück. In der letzten Saison trennte man sich, Aragonés stünde also zur Verfügung. Es sind aber noch weitere Namen im Gespräch. Darunter der auf Mallorca ansässige Waliser John Toshack und Vicente del Bosque, die beide bei Real Madrid Erfolge feiern konnten.

Am Sonntag, 5. Oktober, empfängt Real Mallorca in Son Moix das Team von Osasuna. Anstoß: 17 Uhr. Am Mittwoch, 8. Oktober, fliegt das Team zum Pokalspiel nach Barcelona. Dort muss Real beim Drittligisten Sabadell antreten.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.