Nur 0´6 Prozent Wachstum

Kaufzurückhaltung bei Verbrauchern dauert an

Die Aussichten für das laufende Jahr sind nach Einschätzung des Wirtschaftsinstituts CRE wenig verheißungsvoll. Dessen Leiter Antoni Riera rechnet 2003 mit einem Anstieg des balearischen Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 0'6 Prozent – wie bereits im Vorjahr. Zum Vergleich: Im landesweiten Durchschnitt stieg das BIP 2002 um zwei Prozent (MM 10/03).

Auf Grund der anhaltenden Unsicherheit in der Irak-Frage rechnet Riera für dieses Jahr mit wenigen Überraschungen. Demnach werde die Kaufzurückhaltung bei Verbrauchern andauern. Die Exporte von Schuhen brachen Riera zufolge 2002 beispielsweise um 25'2 Prozent ein.

Gefahr droht laut Riera in dieser Situation insbesondere für Familien. Wegen sinkender oder gar ausbleibender Einnahmen könnten etliche ihre Kredite nicht wie vorhergesehen abzahlen. Eine Tendenz, die Banken schon im letzten Jahr verstärkt registrierten. Auch im Bausektor, neben dem Tourismus die treibende Kraft auf den Balearen, dürfe in den nächsten Monaten keine Besserung erwartet werden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.