Wein der Woche

Rosendüfte zu Gans und Ente

Der Duft des Gewürztraminers ist nicht leicht zu beschreiben. Er ist einfach unverwechselbar. Ursprünglich von der griechischen Aminea-Traube abstammend, tauchte er einiges später in Italien als Traminer im Gebiet von Alto Adigio wieder auf. Ihrem heutigen Namen macht die Rebe alle Ehre, denn bei entsprechend guter Qualität werden die Blüten– und Fruchtaromen von Kräutereindrücken begleitet.

Der Gewürztraminer benötigt kühles Klima, um die notwendige Säure zu entwickeln. Spät geerntet oder von der Edelfäule befallen, ergibt er haltbare und wahrhaft edle Weißweine. Sein Duft reicht von Blütenblättern, hauptsächlich denen von Rosen, über Mango, Pfirsich, Litschis, Zuckerapfel bis hin zu zartem Honigduft und Moschus. Die Bittertöne sollten mit den süß-sauren in Harmonie stehen.

Die Weingegend des Somontano, im Nordosten Spaniens gelegen, kommt hierzulande am ehesten an die Idealbedingungen für den Anbau von Gewürztraminer heran. Die dort ansässige und renommierte Bodega Viñas del Vero beschert uns neben anderen beachtlichen Erzeugnissen einen empfehlenswerten Gewürztraminer zum Preis von sieben Euro.

Beim Verzehr der nächsten Gänseleberpastete oder einer gebratenen Ente sollten Sie eine gekühlte Flasche dieses interessanten Weißweines in unmittelbarer Reichweite haben.

Der Autor, Norbert Deingruber, ist Inhaber der Weinhandlung Casa del Vino in Manacor.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.