Real mit Negativ-Hattrick

Dritte Niederlage in Folge / 0:2 gegen Celta de Vigo

Flasche leer – diese Aussage traf am vergangenen Sonntag auf die Kicker von Real Mallorca zu. Das Team von Trainer Gregorio Manzano verlor sein Punktspiel gegen Celta de Vigo 0:2, die Spieler waren einfach platt.

Die Doppelbelastung der vergangenen Wochen zehrt an den Kräften. Im spanischen Pokal wurden die Inselkicker zu Helden, warfen Real Madrid aus dem Wettbewerb und stehen nach einem 3:2-Auswärtssieg bei Deportivo La Coruña mit einem Bein im Finale (Rückspiel am 5. März). In der Liga läuft's dagegen nicht rund.

Trainer Manzano schickte gegen Celta die gleiche Startelf auf den Platz wie in La Coruña. Und schon in der ersten Minute sah es gut aus für Real: Samuel Eto'o hatte eine Chance, die Pablo Oscar Cavallero im Gäste-Tor aber keine Probleme bereitete. Das war's dann auch für lange Zeit, etwas mehr als 16.000 Zuschauer sahen im Stadion Son Moix einen ziemlich langweiligen Kick. Vor allem, weil die destruktive Taktik von Gäste-Trainer Miguel Angel Lotina aufging: Drei Mann nahmen Ariel Ibagaza, Mallorcas kreativen Kopf, in eine Art Sonderbewachung, sodass der kleine Argentinier keine Akzente setzen konnte.

Auch die Sturmbemühungen von Walter Pandiani und Samuel Eto'o verpufften an Celtas Abwehr. Ein torloses Remis zur Pause, dann brachte Celta gleich die erste Chance der zweiten Hälfte in Führung. Nach einer schönen Flanke von Gustavo López traf Edú in der 54. Minute per Kopf. Zehn Minuten später war es erneut Edú, der sich in Szene setzte und unhaltbar für Keeper Leo Franco einschoss. Den schlappen Mallorquinern gelang es nun nicht mehr, das Ruder noch herumzureißen. „Die Spieler sind Menschen, keine Maschinen”, nahm Trainer Manzano seine Mannen in der anschließenden Pressekonferenz in Schutz. Dennoch muss endlich mal wieder ein Sieg her, will man nicht Gefahr laufen, doch noch in den Abstiegskampf verwickelt zu werden. In den letzten vier Liga-Spielen holte Real Mallorca gerade mal einen mickrigen Punkt.

Die nächste Möglichkeit zu punkten besteht am Sonntag, 16. Februar in Madrid. Um 19 Uhr wird das Spiel der Inselkicker bei Atlético angepfiffen. Vielleicht zahlt es sich ja dann aus, dass Manzano seinen Spielern Montag und Dienstag trainingsfrei gegeben hat, damit diese ihre müden Knochen pflegen konnten ...

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.