Deutsche sterben im Autowrack

Bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Lastwagen ist am Donnerstag vergangener Woche ein deutsches Ehepaar bei Petra ums Leben gekommen. Damit hat sich die Zahl der Verkehrsopfer auf den Straßen Mallorcas seit Monatsbeginn auf fünf erhöht, berichtete die Polizei.

Das Rentner-Ehepaar befand sich im Urlaub auf der Insel und hatte sich einen Wagen gemietet. Auf der Landstraße zwischen Petra und Santa Margalida prallte das Fahrzeug der Senioren gegen 16.50 Uhr aus noch ungeklärter Ursache in einer leichten Kurve mit dem entgegenkommenden Lastwagen zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Kleinwagen total zerstört.

Der 68 Jahre alte Fahrer und seine 67 Jahre alte Frau auf dem Beifahrersitz wurden in dem Wrack eingeklemmt und schwer verletzt. Weitere Verkehrsteilnehmer verständigten über ihre Mobiltelefone die Polizei und den Krankenwagen. Beim Eintreffen der Feuerwehr eine Viertelstunde nach dem Unfall konnte der Notarzt nur noch den Tod des Rentners feststellen. Die schwerverletzte Frau verschied in jenem Moment. Der Fahrer des Lastwagens erlitt dagegen nur leichte Verletzungen.

Mit bislang fünf tödlich Verunglückten auf Mallorca haben die Statistiker für den Februar eine ungewöhnlich hohe Zahl an Verkehrsopfern registriert. Bereits zu Monatsbeginn geriet ein Fahrer nachts von der Autobahn und kam dabei ums Leben. Zwei Tage später starb ein Autofahrer auf der Landstraße nach Manacor. Zu Beginn der vergangenen Woche verunglückte ein Motorradfahrer tödlich. Der Mann war mit seinem Kraftrad von einem Lastwagen erfasst und überrollt worden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.