Art Brunch feiert Zehnjähriges

Morgendlicher Kunstevent in Palma steigt am 5. April

|
Kunst und Häppchen: 17 Galerien werden am Art Palma Brunch 2014 teilnehmen.

Kunst und Häppchen: 17 Galerien werden am Art Palma Brunch 2014 teilnehmen.

Foto: NURIA RINCON

Art Palma Brunch feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Der Kunstevent wird am Samstag, 5. April, von 11 bis 14 Uhr stattfinden. Er gehört mit PalmaPhoto, an dem die Galerien der Kunstgattung Fotograpfie Tribut zollen, und der Nit de l'Art (18. September) zu den drei Ereignissen, die das Kunstleben von Palma und ganz Mallorca maßgeblich mitbestimmen.

"Anlässlich des Jubiläums wird es in diesem Jahr zum ersten Mal einen Katalog geben, in dem alle Künstler, die teilnehmenden Galerien und die öffentlichen Ausstellungsräume verzeichnet sind", sagt Xavier Fiol, Präsident des Galeristenverbandes Art Palma.

Er ist, ebenso wie Pere Llabrés, Präsident des konkurrierenden Galeristenverbandes AIGAB, froh darüber, dass die internen Querelen des vergangenen Jahres aus dem Weg geräumt sind. Sie hatten zum Ausschluss der im AIGAB zusammengeschlossenen Galerien von Palma Brunch geführt.

Nun also herrscht Frieden, und es nehmen insgesamt 17 Galerien der Stadt teil. Dazu kommen die öffentlichen Ausstellungsräume wie Casal Solleric und Ses Voltes sowie das Museum Es Baluard.

Die Galerie Vanrell etwa zeigt Arbeiten von Manolo Mompó, was sicherlich eines der Highlights der Kunstschau werden wird. In La Caja Blanca werden Arbeiten der Ägypterin Yara El Sherbini zu sehen sein, Esperanza Lliteras in der Galerie Fran Reus, die Galerie Xavier Fiol zeigt Werke von Concha Vidal.

Im kommenden Jahr sollen auch Galerien aus den Städten und Dörfern ein Forum finden.

Die mitwirkenden Galerien und Ausstellungsräume:

ABA Art, Plaça Porta Santa Catalina: „The Bright Side of Life", Arbeiten von Anke Blaue, Miguel Gómez Losada, Mercedes Laguens, Miquel Mesquida, Antonio Navarro, Natasha Zupan. Bis 31. Mai.

Galería Horrach Moyà, Plaça Drassanes: „Les Belles Infidèles", Arbeiten von Jorge Mayet, Alicia Framis, Martin John Callanan, Carles Congost, Girbent, Suzy Gómez, Aníbal López, Vaco Araujo, Montserrat Soto, Joana Vasconclos, Alejandro Vidal. Bis 1. Juni.

Galeria Kewenig, Oratori Sant Feliu: Gemeinschaftausstellung Santiago Moria und Pau Waelder.

La Caja Blanca, Via Verí 9: „Steps leading to the current situation" – Installation von Yara El-Sherbini. Bis 26. Mai.

Galería Maior, Carrer San Sales 10: „Elías" Campano.

Pelaires Centre Cultural Contemporani, Via Verí 3: „Chaos" 2. Teil, Arbeiten von Guillem Nadal.

Galería Xavier Fiol, Carrer Sant Jaume 23 A: Arbeiten von Concha Vidal.

Galería Fran Reus, Carrer Concepció 6: Arbeiten von Esperança Lliteras.

Galería Joan Oliver „Maneu", Carrer Montcades/Ecke Carrer Concepció: „Me importa un huevo", Arbeiten von Miguel Piniero.

Galería Vanrell, Carrer Tous i Maroto 1: Grafische Arbeiten und Malerei von Mompó. Bis 13. Mai.

Galería Louis 21, Carrer Sant Martí 1: Objekte und Skulpturen von Alejandro Leonhardt. Bis 3. Juni.

Museum Es Baluard, Plaça Porta Santa Catalina: „Implosió", Exponate aus dem Fundus. Bis Januar 2015.

Casal Solleric, Paseo del Borne: José Bechara „Grafische Skulpturen". Bis 15. Juli.

CAC Ses Voltes, Passeig Dalt Murada: „Behind the Scenes" Arbeiten mehrerer Künstler. Bis 30. April.

Capella de la Misericordia, Plaça Hospital 4: „Un-Balanced", Arbeiten von Laura Fluxà. Bis 12. April.

Fundació Pilar i Joan Miró, Carrer de Saridakis: Exponate von Miró aus dem Fundus.

Institut d’Estudis Baleàrics im Museum Es Baluard, Plaça Porta Santa Catalina: Malerei von Rafel Joan aus den Jahren 1983 bis 2013.

Fast alle Ausstellungen werden am Samstag, 5. April, eröffnet. Die genannten Galerien und Ausstellungsräume sind an diesem Tag von 11 bis 14 Uhr geöffnet.

 

(aus MM 12/2014)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.