Mallorca-Winzer Maruccia zu Gast in der "Winebank"

| | Palma de Mallorca |
Winzer Frank Maruccia vor seiner Bodega auf Mallorca.

Winzer Frank Maruccia vor seiner Bodega auf Mallorca.

Foto: Marco Richter
Winzer Frank Maruccia vor seiner Bodega auf Mallorca.Die "Winebank" auf Mallorca.

Edle Weine der Bodega Maruccia auf Mallorca gibt es am Montag, 7. Mai, ab 19 Uhr in der "Winebank" in Palma zu verkosten. Die Teilnahme an dem Event im kleinen Kreis kostet 25 Euro und beinhaltet neben dem Rebensaft auch eine Bewirtung.

Winzer Frank Maruccia betreibt in der Nähe von Llucmajor ein kleines, aber feines Weingut, das noch als eine Art Geheimtipp gilt, bei den Sommeliers und Gastronomen auf der Insel aber bereits sehr bekannt ist. Auf 1,5 Hektar Fläche kommt der gebürtige Remstäler mit italienischen Wurzeln ganz ohne künstliche Bewässerung aus. Nach einer erfolgreichen Unternehmerkarriere wagte Maruccia vor über zehn Jahren den Ausstieg aus der Digitalbranche und leistet im Weinbau seitdem Erstaunliches.

Um Interessierten den Weg nach Llucmajor zu ersparen, gibt es nun eine Degustation in der "Winebank" in der Altstadt. Der Genusstempel, wo anspruchsvolle Weinfreunde Gleichgesinnte finden und ihre wertvollsten Tropfen kühl und gut versichert lagern können, befindet sich im Carrer Concepció 9, Ecke Carrer Metge Matas 2. Auch für Incentives und sonstige Events sind die Räume gut geeignet.

Ab sofort sollen bei Gastgeber Peter Eicker alle 14 Tage Verkostungen stattfinden. Dabei kann man sich auch unverbindlich über das Konzept und die Mitgliedschaftsmodelle für Firmen und Privatleute informieren. Anmeldung per E-Mail oder WhatsApp: peter.eicker@winebank.es oder Tel. 694-433127. (mic)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.