Kochvergnügen auf Stundenbasis

Private Cooking auf Mallorca

|
Hier kocht der Chef – zu Hause bei seinem Auftraggeber.

Hier kocht der Chef – zu Hause bei seinem Auftraggeber. Foto: zelebri.com

Hier kocht der Chef – zu Hause bei seinem Auftraggeber.Caroline Fabian empfiehlt eine frühzeitige Buchung.Auch Gerhard Schwaiger kocht für Privatleute.Jordi Calvache lässt sich gern in die Töpfe schauen.Roberto Martín ist auf "Nikkei-Küche" spezialisiert.

"Private Cooking ist nicht das Gleiche wie Catering", sagt Roberto Martín vom Restaurant Emcima de Flanigan in Portals. Das private Kochen für Villenbesitzer oder Finca-Urlauber sei viel kommunikativer und persönlicher als etwa ein reines Büfett für die Gartenparty. Manch ein Gastgeber ist derart begeistert von Martín und seiner kreativen Nikkei-Küche - einer derzeit in Madrid und Barcelona angesagten Fusion aus japanischen und peruanischen Elementen – dass er gleich mitkochen möchte. Beim Homecooking ist so etwas natürlich möglich.

Weniger einfach ist es, für die eigene Veranstaltung einen Chef zu finden, der tatsächlich auch Qualität bietet. Schwarze Schafe auf Mallorca, die mit improvisierten Kühlboxen im alten Privatauto auf dem Grundstück vorfahren und noch nicht einmal einen Gewerbeschein haben, gibt es zuhauf, wissen Brancheninsider. Zumal als Privatkoch natürlich besseres Geld zu verdienen ist als mit den oft kärglichen Löhnen in der Gastronomie.

Profis, die tatsächlich etwas von ihrem Metier verstehen, haben sich kürzlich auf der Plattform www.zelebri.com zusammengetan und werben für ihre Dienste. Geplant hat Initiatorin Melissa Sapmaz auch einen Kalender mit Buchungsfunktion. Die auf Mallorca aufgewachsene Türkin mit Multimedia-Ausbildung konnte für ihr Projekt auch bekannte Namen gewinnen, darunter etwa Gerhard Schwaiger, Benet Viçens oder den erwähnten Roberto Martín.

Viele Informationen finden sich auf der neuen Seite zwar noch nicht, doch Melissa Sapmaz bietet Interessenten Information und Zusatzdienstleistungen wie Dekoration und Musik für ihre Events.

Ganz so einfach, wie die Sache zunächst aussieht, ist sie am Ende aber nicht. "Privatköche sind sehr gefragt. Eine frühzeitige Buchung ist deswegen empfehlenswert", sagt Caroline Fabian, die seit 2008 erfolgreich in diesem Segment tätig ist. Derzeit mache sie die Planung für Mai. Juli und August seien schon fast ausgebucht. Noch schwieriger wird es terminlich mit Küchenchefs, die "nebenher" noch ein Restaurant zu leiten haben.

"Manchmal sind Buchungen nur für mehrere Tage oder gar eine ganze Woche möglich", weiß Holger Lüttgen ("Die Genusswelten"). Ein solcher Modus sei im Yachtbereich gängig und färbe auch auf das Festland ab. Lüttgen ist einer der wenigen, die Privatköche auch tageweise vermitteln, zum Beispiel Jörg Klausmann vom Mirador de Cabrera.

"Je nachdem, wie groß die Veranstaltung ist, kommen wir vorher zum Kunden nach Hause", so Lüttgen. Schließlich müssten ja oft auch bestimmtes Geschirr oder spezielle Küchenutensilien vorhanden sein. Das absolute Minimum für einen Private-Cooking-Abend liegt laut Lüttgen bei etwa 500 Euro zuzüglich Wareneinsatz. "Also nicht unbedingt teurer als im Restaurant", meint der Genuss-Experte. Bei sechs Personen rechne sich das sogar für Normalverbraucher.

Fließend seien zudem die Übergänge zu den von ihm mit Vorliebe angebotenen Kochkursen. Sie hält Lüttgen für preislich noch interessanter, da sie meist vor Ort bei den Gastronomen in einer Lehrküche stattfinden, was die Logistik erleichtert. Ein weiterer Private-Cooking-Anbieter ist der spanische Chef Jordi Calvache im Industriegebiet Can Valero. Seine Tagesmenüs im Restaurant "d'Calvache" bietet er vor allem an, um sich bekannt zu machen und Kunden zu gewinnen.

Neben der hier präsentierten kleinen Auswahl bieten natürlich weitere Firmen ihre Dienste an, insbesondere auch direkt in den Yachthäfen.

DIREKTER DRAHT ZUM CHEF

 www.zelebri.com ist die Web-Adresse von Mallorcas neuer Online-Plattform für Private Cooking. Eine Expansion Richtung Madrid und Barcelona ist geplant. Chefin Melissa Sapmaz berät auch telefonisch unter Tel. +34-610-595-823

www.die-genusswelten.de ist eine weitere Plattform für Kochvergnügen auf der Insel und enthält auch konkrete Preishinweise. Kontakt: Holger Lüttgen, Tel. +34-655-097-323 oder +49-(0)2213993990. Mail: genuss-pur@die-genusswelten.com

Caroline Fabian kann man auch direkt anfragen. Tel. +34-678-185812, Mail: cf@privatecooking-mallorca. com

Jordi Calvache serviert seine Kostproben im Carrer Can Valero 18 in Palmas Industriegebiet Can Valero. Kontakt: Tel. +34-667-464076. Mail: jordi@dcalvache.com

(aus MM 12/2014)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.