Tristán wieder mit einheitlichem Label

Tristán Mar und Tristán Bistro wurden zum Saisonstart zusammengelegt

Speisen kann man nach wie vor mit Blick auf die Yachten von Puerto Portals.

Speisen kann man nach wie vor mit Blick auf die Yachten von Puerto Portals. Foto: Renko Bruhn

Aus zwei mach eins, hieß es zum Saisonstart bei der Tristán-Gruppe in Portals im Südwesten von Mallorca. Die Bereiche "Tristán Mar" und "Tristán Bistro" wurden fusioniert, um eine einheitliche Produkt- und Preispolitik zu ermöglichen. Nicht alle Gäste hatten offenbar den Marken-Split verstanden. Trotzdem wurde eine Verjüngung und Öffnung für neue Besucher erreicht.

Damit den Gästen die Wahl leichter fällt, hat man das Angebot nun auf ein und derselben Karte gebündelt. Im Fokus von Gerhard Schwaiger steht weiterhin eine saisonale mediterrane Küche mit dem gewissen Etwas. Die Meeresfrüchte kann man in der Vitrine selbst auswählen - zum Beispiel einen Steinbutt, der dann in Salzmasse zubereitet wird. Geöffnet ist von 13 bis 15.30 Uhr sowie von 19 bis 22.30 Uhr (montags Ruhetag). Tel. 971-675547.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.