Mallorca: Tristán verzichtet auf Michelin-Stern

Chef Gerhard Schwaiger will ein neues Projekt – "Tristán Mar" – starten

„Kein Rücktritt, sondern der Beginn von etwas Neuem": Das Tristán-Führungsteam Claudio Marini (l.) und Gerhard Schwaiger bleibt an Bord.

Foto: Fotos: P. Lozano

Gerhard Schwaiger, der Küchenchef des Restaurants Tristán in Puerto Portals, hat beschlossen, auf seinen Michelin-Stern zu verzichten, um ein neues Projekt in Angriff zu nehmen. Ziel ist, die gehobene Küche einem breiteren Publikum zugänglich zu machen und das Restaurant den Anforderungen des Kunden von heute anzupassen.

"Deshalb schließt das Tristán nach 25 erfolgreichen Jahren seine Türen und macht einem Restaurant Platz, das sich in lockerer, angenehmer Atmosphäre der Fisch- und Meeresfrüchteküche widmet", teilte das Unternehmen am Miitwochnachmittag auf einer Pressekonferenz mit.

Der Verzicht auf den Michelin-Stern und auf andere Auszeichnungen durch internationale Gourmetführer entspringt dem Wunsch, eine Küche zu bieten, die frei von den künstlerischen Vorgaben und Regeln des Michelinführers ist.

Darüber hinaus findet die Entscheidung in einem gastronomischem Umfeld statt, in dem immer mehr Avantgarde-Köche und Chefs der gehobenen Küche Gastro- oder Tapasbars eröffnen und ihre Restaurants generell weniger förmlich führen, um sich einem breiteren Publikum zu öffnen.

Das neue "Tristán Mar" wird auf der Terrasse eingerichtet, auf der sich bisher das Bistro de Tristán befand. Dieses wird wiederum den bisherigen Standort des Restaurants Tristán einnehmen.

 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

aviator / Vor über 6 Jahren

....wie hatte sich herr schwaiger einmal in einem TV-bericht abfällig über personen geäussert die seine kochkünste nicht würdigen. er vergass: nicht jeder hat einen dementsprechend grossen geldbeutel um das tristan aufzusuchen...... nun sucht herr schwaiger in zukunft diese kunden !!!!!

Jürgen Uhl / Vor über 6 Jahren

Die Herabstufung auf 1 Stern war schon ein Hinweis, dass die Küche nicht mehr dem Standard entspricht; dies haben wir wiederholt selbst festgestellt und unsere Konsequenzen gezogen. Es klingt in der Presse immer besser, wenn man sagt, man hat einen Stern zurückgegeben, als dass er entzogen wurde.

Lüscher / Vor über 6 Jahren

Warum müssen immer die Leute die keine Ahnung haben ihren doofen Kommentar in die Tasten hauen...? 1 Stern hatte das Tristan bis heute und dies verdientermaßen... alles Neider oder?

Hans / Vor über 6 Jahren

Sorry, Quatsch ist nur Ihr Kommentar. Denn entzogen wurde damals einer von zwei Michelin-Sternen. Auf den verbliebenen wird jetzt verzichtet.

Brigitte Rinne / Vor über 6 Jahren

Da brat mir doch einer einen Storch!!!! Jetzt "geben wir unseren Stern ab", haha, der wurde ihnen doch vor ca. 2 Jahren entzogen. Aber es wurde immer weiter damit geworben.

WATT EN QUATSCH