Real Mallorca: Claassen kontert Serra

Streit um korrekten Preis der Klubanteile dauert an

Utz Claassen, zweitgrößter Aktionär bei Fußball-Erstligist Real Mallorca.

Foto: Foto: F. Fernández

Der Konflikt zwischen Llorenç Serra Ferrer und Utz Classen, den beiden größten Anteilseignern bei Fußball-Erstligist Real Mallorca, spitzt sich zu. Der Deutsche hat bestritten, jemals mit Ex-Klubeigner Mateo Alemany über den Kauf der Aktien verhandelt zu haben, von denen er inzwischen 20 Prozent hält.

Der aktuelle Hauptaktionär Serra Ferrer hatte den Deutschen in einem Radiointerview flapsig auf Alemany verwiesen, sollte Claassen Zweifel hegen, den korrekten Preis für seine Anteile gezahlt zu haben.

Claassen machte zudem gegenüber der Tageszeitung "Ultima Hora" seinen Unmut über die "Lügen und Unwahrheiten" Serra Ferrers Luft. Serra Ferrer sei bei Claassens Kauf der ersten zehn Prozent beim Notar anwesend gewesen. "Wie kann er behaupten, nichts vom Thema zu wissen und die Verantwortung einem anderen zuzuschieben?"

Hintergrund: Nach einem Zeitungsbericht hat Claassen für 20 Prozent der Aktien eine Million Euro gezahlt, angeblich genauso viel wie eine Investorengruppe um Serra Ferrer für einen Anteil von 40 Prozent.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Heiko / Vor über 4 Jahren

Claassen gibt bei der Sache ein komisches Bild ab. Lässt sich offenbar über den Tisch ziehen und will das Ganze dann auch noch in den Medien breit treten.