Mehr als 16.000 Protest-Unterschriften überreicht

Umweltschutzverein fordert Neufassung des Territorialplans

EL GOB PIDE OTRA REVISION DEL PLAN TERRITORIAL PARA EVITAR LA CONSTRUCCION DE UN HOTEL EN SA RAPITA

Die Projektgegner bei der Übergabe der 16.000 Protest-Unterschriften vor dem balearischen Tourismusministerium in Palma.

Foto: Foto: J. Torres
EL GOB PIDE OTRA REVISION DEL PLAN TERRITORIAL PARA EVITAR LA CONSTRUCCION DE UN HOTEL EN SA RAPITALA PROMOTORA DE SA RAPITA BUSCA APOYO SOCIAL Y DE ECOLOGISTAS PARA CONSTRUIR UN HOTEL INVISIBLE.

Die Gegner eines Hotelprojekts in Sa Ràpita unweit des beliebten Naturstrandes Es Trenc haben dem balearischen Tourismusministerium eine Sammlung von 16.489 Protest-Unterschriften übergeben. Die digitalen Unterschriften waren per Internet zusammengetragen worden.

Unterdessen hat der mallorquinische Umweltschutzverein GOB eine Neufassung des Flächennutzungsplans in Sa Ràpita gefordert. GOB-Sprecherin Margalida Ramis hatte zuvor eingeräumt, dass das Grundstück für das Hotelprojekt juristisch sehr wohl als Bauland ausgewiesen ist.

Ein Hotelbau auf dem 20 Hektar großen Gelände wäre also durchaus legal. Der GOB kritisierte jedoch, dass der Inselrat in den Boomjahren viel zu viel Bauland für Sa Ràpita ausgewiesen habe und der Küstenort dadurch ein massives Wachstum erfahren habe.

Die Hotelgegner befürchten, der Hotelbau und die zusätzlichen Gäste werden den Sandschwund am Es-Trenc-Strand verstärken.

Das Projekt hat aber auch seine Befürworter. Unternehmer in dem Ort sowie die Rathausführung in Campos sehen in dem "bioklimatischen Hotel" einen Segen, der Arbeitsplätze und Einnahmen für die strukturschwache Gemeinde bringen soll. Käme es zu einer Abstimmung in Sa Ràpita, wären 75 Prozent der Bewohner für das Projekt, hieß es.

Das Hotel, das den Flächennuztungsplänen zufolge bis zu 1200 Betten umfassen dürfte, ist Medienberichten zufolge als ein außergewöhnlich umweltfreundliches und emissionsneutrales Gebäude angedacht. Konkrete Pläne wurden indes bislang nicht bekannt gegeben.

 

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

aviator / Vor über 4 Jahren

....wenn es stimmen sollte das 75% der bowohner von sa rapita dafür sind sollte das votum doch dafür sprechen. klar, umwelt sollte beachten werden aber von einer gesunden umwelt alleine wird keiner satt. sprich arbeitsplätze bei bau und später bei betreiben des hotels.

Ulla / Vor über 4 Jahren

Was soll die Aufregung? Alle Jahre ändern sich die Entscheidungen auf Mallorca. Wir können es doch für ein Mehrfaches des Bausumme wieder abreisen.