Schneebilanz und Kältegrade: Minus 5,7 Grad am Sonntag

Das weiße Wochenende und der Jahrhundertschnee

palma.

Familien zogen ins Freie, um sich am Schnee zu erfreuen.

Foto: Pedro Prieto
palma.PALMA UH NIEVE.PALMA UH NIEVE.Patates sa PoblaPALMA UH DN JORNADA DE NIEVE EN VALLDEMOSSA.

Mallorca hat am Wochenende ein Wintermärchen erlebt, mit allen Höhen und Tiefen, die die weiße Pracht mit sich brachte. Am Sonntag zogen Zehntausende Mallorquiner bei strahlendem Sonnenschein über die Insel, um sich an den verschneiten Bergen zu erfreuen. In der Nacht zuvor hatte die Wetterstation der Balearen-Universität den kältesten Wert des Wochenendes gemessen: minus 5,7 Grad.

Die Aussichten für die kommenden Tage: Eine neue Kaltfront kann am Dienstag ein weiteres Mal für Neuschnee sorgen. Für Mittwoch ist hingegen Regen angesagt, für Donnerstag wechselhaftes Wetter. Die Höchst und Tiefstwerde pendeln zwischen minus 1 bis 9 Grad.

Schneematsch auf den Straßen und das Treiben der Flocken führten auf der Insel, wo kaum ein Auto mit Winterreifen ausgestattet ist, zu liegengebliebenen Fahrzeugen, Auffahrunfällen mit Blechschäden und gesperrten Landstraßen. Selbst auf Palmas Ringautobahn waren mehrere Wagen in den Straßengraben abgekommen. Ausgiebig hatte es in Valldemossa geschneit. Dort waren Schneeräumfahrzeuge im Einsatz.

Die ungewöhnlichen Minustemperaturen vom Sonntag sorgten am Airport von Palma für Behinderungen. Bei einzelnen Maschinen kam es zu Verspätungen von drei bis vier Stunden. Die Wartefrist reduzierte sich jedoch im Tagesverlauf auf 30 Minuten.

Familien aus Palmas suchten die Golfplätze im Norden der Stadt auf, um in der verschneiten Landschaft zu spazieren, Schneemänner zu bauen und sich Schneeballschlachten zu liefern. "Es gibt dort keinen Fußbreit Schnee mehr, der nicht niedergetrampelt wurde", sagte ein Anwohner.

In Sa Pobla sorgen sich die Landwirte um die Ernte der Frühkartoffeln. Das Ausmaß der Frostschäden konnte aber noch nicht abgeschätzt werden. Agrarminister Biel Company besah sich am Sonntag die verwelkten Blätter der Knollenpflanzen vor Ort.

Die Wetterstationen an Palmas Flughafen sowie beim Kloster Lluc hoch in den Bergen registrierten beide als Tiefstwert minus 4,4 Grad. Das war nach den Worten des balearischen Chef-Meteorologen Agustí Jansà weniger als im Rekord-Schneejahr 1956. Damals wurden am damaligen Militärflughafen Son Sant Joan minus 10 Grad gemessen worden. Im Kältewinter 1985 waren es darüber hinaus  minus 6 Grad gewesen. Der jetzige Wert gilt demnach als der drittkälteste in mehr als 50 Jahren.

 

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.