Dicke Luft um Raucherclubs

Erstes Verfahren gegen Verein in Manacor

410

Die Zukunft des ersten mallorquinischen Raucherclubs, der Ende Januar in Manacor eröffnete, ist ungewiss: Die Balearen-Regierung hat jetzt ein Verfahren eingeleitet, um zu prüfen, ob mit dem Verein nicht doch gewerbliche Interessen verfolgt werden.

Der Club befindet sich in der ehemaligen Raucherzone einer Bar, die nun vollkommen vom Gastrobetrieb abgetrennt wurde. Derzeit kaufen die Raucher nebenan ihr Getränk und wechseln dann eine Tür weiter in den Club mit separatem Eingang. Zutritt haben nur Mitglieder, die einen Jahresbeitrag von drei Euro entrichten.

Nach dem Vorbild von Manacor hat in Artà mittlerweile ein ähnlicher Club neben dem Restaurant Sa Teulera geöffnet. Auch hier werden im Club Getränke konsumiert, die im Restaurantbetrieb nebenan erstanden werden. Hier steht eine Überprüfung derzeit noch aus.

Die Präsidenten beider Clubs in Manacor und Artà betonen beide, dass die Gastrobetriebe und die Vereine nicht miteinander in Zusammenhang stünden.
Vollkommen unabhängig von einem Restaurant- oder Barbetrieb ist dagegen der neue Raucherclub in Sa Pobla „Smoke Free“. Er befindet sich in einer ehemals leer stehenden Bar.

Monatlich zahlen Mitglieder hier 30 Euro, um hier zum gemeinsamen Rauchen, Essen und Musizieren zusammenzukommen. Alles, was verzehrt wird, muss von zu Hause mitgebracht werden. (rau)

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.