Mateu Isern soll es machen

Konservative einigen sich auf Bürgermeisterkandidaten für Palma

410

Einig: (v.l.) Rodríguez, Isern, Bauzá

Nach monatelangen parteiinternen Machtkämpfen haben sich die Konservativen in Palma auf Mateu Isern als Bürgerschaftskandidaten geeinigt. Der 51 Jahre alte Rechtsanwalt wurde am Donnerstagabend auf der Versammlung der Partido Popular (PP) einstimmig ernannt, um für die oppositionellen Konservativen am 22. Mai das Rathaus von Palma zurückzuerobern. Isern tritt damit gegen die sozialistische Bürgermeisterin Aina Calvo an.

Mateu Isern ist der Konsenskandidat, auf den sich die verschiedenen Flügel der PP schließlich geeinigt hatten. Isern ist aber vor allem auch der Favorit des balearischen PP-Landeschefs José Ramón Bauzá. Dieser hat sich letztlich durchgesetzt gegen den Machtanspruch des PP-Vorsitzenden in mächtigen Stadtverband von Palma, José María Rodríguez.

Rodríguez soll, so heißt es, für sein Entgegenkommen entsprechend belohnt werden. Es ist im Gespräch, dass der entweder zum Delegierten der Zentralregierung oder zum Direktor des Konsortiums zur Sanierung der Playa de Palma ernannt werden soll. Die beiden hypothetischen Fälle sind jedoch davon abhängig, dass die Konservativen 2012 die spanischen Parlamentswahlen gewinnen.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.