Zu Guttenberg in Palma erwartet

Der Verteidigungsminister nimmt am 24. und 25. Februar an einem EU-Treffen auf Mallorca teil

|
410

Deutschlands zurzeit beliebtester Politiker nimmt Kurs auf Mallorca. Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wird voraussichtlich zu einem informellen Treffen der EU-Verteidigungsminister nach Palma kommen, das Mittwoch und Donnerstag (24./25. Februar) stattfindet. „Das stimmt, die Teilnahme des Verteidigungsministers ist beabsichtigt”, so Oberstleutnant Holger Neumann aus der Pressestelle des Ministeriums auf MM-Anfrage. Dass sich an den Planungen aber kurzfristig noch etwas ändern könnte, wollte Neumann nicht ausschließen.

Die Unterredungen der 27 EU-Verteidigungsminister findet im Hotel Melià Victoria an Palmas Paseo Marítimo statt. Eröffnet wird die Zusammenkunft am Mittwoch um 12.45 Uhr mit einer Rede der spanischen Verteidigungsministerin Carme Chacón. Die erste Plenarsitzung ist für 15 Uhr vorgesehen. Nach einer Kaffeepause ab 16.30 Uhr geht es um 17.15 Uhr weiter. Dann nehmen auch Vertreter der Maghreb-Staaten Tunesien, Algerien, Marokko, Libyen und Mauretanien teil.

Am Abend des ersten Tages ist ein gemeinsames Abendessen im Almudaina-Palast vorgesehen. Die Teilnehmer treffen ab 20 Uhr ein, gegen 20.45 Uhr soll gespeist werden. Hier ergibt sich möglicherweise für interessierte Spaziergänger aus Alemania die Gelegenheit, mal einen Blick auf Minister zu Guttenberg zu erhaschen. Am Donnerstag gehen die Unterredungen weiter. Die letzte Plenarsitzung soll um 13.45 Uhr beginnen.

Dass die Verteidigungsminister zum informellen Treffen nach Palma kommen, liegt daran, dass Spanien seit Jahresbeginn die EU-Ratspräsidentschaft inne hat. Im ganzen Land finden im ersten Halbjahr 2010 verschiedene Meetings auf EU-Ebene statt.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.