Real Mallorca verliert in Jerez

Und im Pokal sind die Inselkicker auch ausgeschieden

410

Mallorca 4. Februar – Aritz Aduriz (Foto) ist der beste Goalgetter in Reihen von Real Mallorca. Bei bisher 16 Einsätzen in der Primera División traf er schon achtmal. Auch im Pokalspiel vergangenen Donnerstag bei Getafe war der Baske, der am 11. Februar seinen 29. Geburtstag feiert, erfolgreich. Trotzdem ist Aduriz so etwas wie die tragische Figur der letzten Tage.

Sowohl im Pokalspiel als auch am vergangenen Sonntag in der Liga-Partie bei Deportivo Jerez vergab Aduriz einen Strafstoß. Und: Beide Male handelte es sich um ein Tor, das richtig wichtig gewesen wäre ...

Im Pokal wollte Real Mallorca nach einer 1:2-Heimniederlage gegen Getafe mit einem Sieg im Rückspiel doch noch ins Halbfinale einziehen. Aduriz hatte in Minute 29 die Führung auf dem Fuß, doch Ustari parierte den Strafstoß. Aduriz machte seinen Fehler anschließend zwar wieder wett, in dem er in der Nachspielzeit der ersten Hälfte das 0:1 erzielte, doch das reichte nicht. Denn die Inselkicker konnten in den zweiten 45 Minuten nicht mehr nachlegen. So gewannen sie das Spiel in Getafe, sind aber aus der Copa del Rey trotzdem ausgeschieden. Bei einer Gesamtbilanz von 2:2 Toren kam Getafe wegen mehr auswärts erzielter Treffer weiter.

In der Partie am Sonntag gegen Jerez sah es anfangs so aus, als könnte Real Mallorca einen Auswärtssieg einfahren. Webó machte in der 23. Minute das 1:0.

Doch dann folgte der tragische Auftritt von Aritz Aduriz. In der 37. Minute hätte dieser mit einem Strafstoß schon alles klarmachen können. Erneut scheiterte der Kicker, der 2008 von Athletic Bilbao auf die Insel gewechselt war. Jerez-Keeper Renan parierte den Schuss. Aduriz blieb nur der Frust.

Tabellen-Schlusslicht Deportivo Jerez, von vielen Experten schon als sicherer Abstieger eingestuft, gab sich in der Folge nicht auf und drehte in der zweiten Hälfte das Spiel. Der stark aufspielende Calvo machte zwei Treffer (51. und 79. Minute).

„Wir haben die Partie nicht entscheiden können, als dies möglich war und Jerez hat sich wieder aufgerappelt”, kritisierte Real-Mallorca-Trainer Manzano nach dem Schlusspfiff. Der Coach machte auch bei einigen seiner Spieler eine „Erschöpfung” nach dem Pokalspiel aus, das ja nur drei Tage zuvor ausgetragen worden war.

Nach zuletzt nur einem Punkt aus zwei Liga-Spielen würde Real Mallorca ein weiterer Dreier guttun. In der Tabelle befindet sich das Team von Trainer Gregorio Manzano zwar noch auf Europa-Kurs, ist allerdings auf den fünften Rang abgerutscht. Der berechtigt zur Teilnahme an der Europa League, nicht aber zu den Qualifikationsspielen für die Champions League. Der FC Sevilla konnte durch einen 2:1-Sieg über den FC Valencia an den Inselkickern vorbeiziehen.

Die nächsten Punkte will Real Mallorca am Sonntag, 7. Februar, einfahren. Um 17 Uhr ist im Ono-Estadi der FC Villarreal zu Gast. Eine Woche später muss Mallorca zum Insel-Duell nach Teneriffa reisen.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.