Felipe und Letizia: Geballtes Programm auf den Balearen

Offizieller Besuch vom 9. bis 13. Mai

Der offizielle Besuch des spanischen Prinzenpaares auf den Balearen rückt näher, auch wenn das Programm noch nicht in allen Einzelheiten bekannt gegeben worden ist. Thronfolger Felipe und Prinzessin Letizia werden sich vom 9. bis 13. Mai auf den Inseln aufhalten und ein umfangreiches Besuchsprogramm absolvieren. Vorgesehen sind Treffen des Kronprinzen und seiner Ehefrau mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur sowie ein allgemeiner Empfang für Balearenbürger in der Lonja in Palma.

Unterdessen steht weitgehend fest, dass das Prinzenpaar zum Auftakt seines Besuches am Montag, 9. Mai, an einer außerordentlichen Kabinettsitzung der Balearen-Regierung teilnehmen wird. Sie wird am Amtssitz von Ministerpräsident Jaume Matas (PP) im Consolat de Mar in Palma stattfinden. Ziel ist es, dem Prinzenpaar aus erster Hand über die besonderen Probleme, Herausforderungen und künftigen Projekte der Inseln zu berichten. Hierzu wird jeder der zwölf Fachminister mehrere Minuten aus seinem Bereich referieren und eine Übersicht über die wichtigsten Vorhaben geben.

Anschließend ist ein Empfang des Prinzenpaares im Rathaus von Palma geplant. Präsident Matas begleitet Felipe und Letizia dorthin. Im Rathaus wird der Prinz vor den Spitzen der Gesellschaft eine Rede halten.

Außer auf Mallorca werden Felipe und Letizia auch Stationen auf Menorca und Ibiza einlegen. Ein Programmablauf, der bereits am vergangenen Freitag veröffentlicht worden war, wurde mittlerweile als lediglich vorläufiger Entwurf bezeichnet. Offenbar waren im Vorfeld noch diverse Punkte nicht bestätigt worden. Im Königshaus soll man über die voreilige Veröffentlichung des Besuchsprogramms wenig erfreut gewesen sein.

Wie auch immer der Ablauf letztlich erfolgen wird – das Prinzenpaar hat auf den Balearen-Inseln ein geballtes Programm zu bewältigen.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.