Okubo ohne Fehl und ohne Schmerz

Neuzugang aus Japan rettet Mallorca beim erstem Einsatz einen Punkt

Okubo war eindeutig der Mann des Tages. Der Neuzugang aus Japan, beim Spiel am Sonntag gegen Deportivo de La Coruña erstmals im Trikot von Real Mallorca, bereitete den Treffer zum 1:1-Ausgleich mustergültig vor und besorgte das Tor zum 2:2 Endstand höchstpersönlich. Neben dem Stürmer aus dem Fernen Osten überzeugte auch der zweite Neuzugang in der Startelf, der Mittelfeldspieler Gonzalo de los Santos. Der Urugayer brachte Ordnung ins Spiel.
Aber die Neuen waren nicht genug, um das Team von Trainer Héctor Cúper auf die Siegerstraße zu bringen und damit weg von den Abstiegsrängen. Die in dieser Saison mittelmäßigen und vor allem auswärtsschwachen Kicker aus Galicien gingen zweimal in Führung – beide Treffer gingen auf das Konto ehemaliger Inselkicker.

Das 1:0 erzielte Luque nach einem herrlichen Hackentrick von Tristán (49.). Mallorca reagierte prompt, in Minute 56 legte Okubo den Ball seinem Sturmkollegen Luis García mustergültig auf die Stirn, Molina im Depor-Tor hatte keine Chance. In der 61. markierte Luque seinen zweiten Treffer zur erneuten Führung, als Real-Keeper Westerveld einen Fernschuss unglücklich vor seine Füße prallen ließ.

Diesmal kam der Ausgleich noch schneller, als als Campano von rechts auf Okubo passte, der die Kugel plaziert im Netz versenkte. Ein Punkt zu Hause – nach zweimaligem Rückstand nicht unverdient, aber zu wenig im Abstiegskampf. Weil die Teams punkteten, die vor Mallorca stehen, beträgt der Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz jetzt fünf Punkte.

Es wird also höchste Zeit, das Konto aufzubessern. Die nächste Gelegenheit dazu gibt es am Sonntag bei Betis Sevilla (Anstoß im Stadion Manuel Ruiz de Lopera um 17 Uhr). Dort sitzt mit Lorenzo Serra Ferrer ein sehr guter Bekannter auf der Trainerbank. Er ist in Sa Pobla geboren, mit Real Mallorca stieg er zweimal in die erste Liga auf.

Okubo, der am Sonntag übrigens von 30 Reportern aus Japan beobachtet wurde, ist nicht dabei. Nach einem bösen Tritt gegen das Knie hielt er zwar am Sonntag durch, muss aber mit einer Prellung und Bluterguss pausieren.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.