Themenpark weiter unklar

Investoren warten Gespräche zwischen Regional-Regierung und Inselrat ab

Der geplante Wissens– und Themenpark stellt sich nach dem Scheitern in Inca auch in Calvià als schwierige Geburt heraus. Man werde zunächst die Gespräche zwischen Regional-Regierung und Inselrat abwarten, ehe Grundstücke gekauft werden, sagte vergangenen Samstag Dean Sinclair, Marketingdirektor der dänischen Theme Park Group (TPG). „Ausgeschlossen sind aber Grundstücke, die nicht als Bauland ausgewiesen sind.”

Im Verlauf der vergangenen Monate schrumpfte das ursprünglich auf knapp 90 Hektar angelegte Themenpark-Projekt auf nunmehr 50 Hektar zusammen. Die Regional-Regierung und die Gemeindeverwaltung stehen dem Bau grundsätzlich positiv gegenüber. Bedenken äußerte aber wiederholt der Inselrat – das entscheidende politische Organ.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.