9000 Renter aus Österreich

Verband schickt Pensionisten nach Mallorca

Mallorca wird rot-weiß. Insgesamt 9000 österreichische Pensionisten, wie Rentner in der Alpenrepublik genannt werden, besuchen seit Dienstag und noch bis zum 12. Mai für jeweils eine Woche die Balearen-Insel. Organisiert wird die Reise über den österreichischen Pensionisten Verband, der mit 385.000 Mitgliedern eine ausgesprochen starke und auch politisch mächtige Einheit darstellt.

Wie Rembert Euling, Geschäftsführer der Incoming-Agentur Viajes de la Luz, die die Reisen vor Ort mit einem Team aus insgesamt 55 Personen betreut, erklärt, reisen jede Woche 1800 Gäste an. Sie wohnen in neun Hotels in Santa Ponça und Peguera. Den Besuchern wird neben Vollpension ein großes Ausflugsprogramm geboten, so geht es unter anderem nach Palma, Valldemossa und an die Westküste.

Die Besucher werden in Gruppen aufgeteilt, die sich an der Zugehörigkeit zu den Ortsgruppen (es gibt 742 davon) orientieren. Zu jeder Gruppe gehört ein Leiter sowie ein Team, das sich um die medizinische Betreuung der im Durchschnitt 67 Jahre alten Reisenden kümmert, von denen zwei Drittel Frauen sind. Bei den großen Begrüßungsfesten, die in der Sporthalle von Calvià stattfinden, fliegt auch immer ein österreichischer Politiker ein. Den Auftakt hat Karl Blecha gemacht, ehemaliger Innenminister und aktueller Präsident des Verbandes.

Die Reisen haben Tradition, sie finden bereits im 27. Jahr statt. In diesem Jahr geht es auch nach Rhodos, in die Schweiz und nach Litauen.(blu)

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.