Rettung für Mühlen

Inselrat unterstützt Restaurierung der emblematischen Bauwerke

Mindestens 15 Mühlen pro Jahr will der mallorquinische Inselrat in Zukunft restaurieren lassen. Dieses Ziel setzte sich der Umweltdezernent Miquel A. Borràs (UM), der den neuen Aktionsplan vergangenen Freitag der Öffentlichkeit vorstellte.

Die auf der Insel verteilten 2450 Windmühlen seien ein regionales Kulturgut, das es zu schützen gelte, sagte Borràs. Kerngedanke des neuen Plans ist die finanzielle Hilfe bei der Restaurierung der emblematischen Bauwerke. Die öffentliche Hand trägt demnach 75 Prozent aller anfallenden Kosten, „damit muss der Besitzer lediglich für das Material aufkommen”, so der Dezernent, „in der Regel etwa 6000 Euro.” Ein Teil der renovierungsbedürftigen Mühlen soll die Investionskosten in Form von Windenergie wieder einspielen. Dieser Plan existiert allerdings schon seit geraumer Zeit.

Nach Angaben des Umweltdezernats des Inselrats stehen 1062 der 2450 Windmühlen Mallorcas im Stadtgebiet Palmas, vorrangig im trockengelegten Sumpfland rund um den Flughafen Son Sant Joan. Campos kommt auf 629 Mühlen, Sa Pobla immerhin auf 298.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.