Letzte Gleise verlegt

Noch vier Wochen bis zur Eröffnung

Die Wiedereröffnung der Bahnstrecke Inca-Manacor steht unmittelbar bevor. Arbeiter verlegten vergangene Woche auf dem Gemeindegebiet von Petra die letzten Gleise. Allerdings steht nach Angaben der staatlichen Betreibergesellschaft SFM (Serveis Ferrroviaris de Mallorca) noch kein genauer Termin für die Einweihung fest. Vermutlich werde es in der ersten Maihälfte so weit sein.

Die letzten Schienen der insgesamt 30'6 Kilometer langen Verbindung wurden deshalb in Petra verlegt, weil sich die Gemeinde lange nicht einigen konnte, ob der Zug durch den Ort oder außenrum fahren soll. In den verbleibenden vier Wochen, hieß es auf Anfrage weiter, sollen entlang der Schienen die letzten Arbeiten ausgeführt werden. So muss das Gleisbett noch mit Steinen aufgeschüttet, manche Abschnitte eingezäunt und vor allem die Schienen ausbalanciert werden.

Mit der wiederbelebten Verbindung Inca-Manacor kann in Zukunft Palma in knapp einer Stunde von der Möbelstadt aus erreicht werden. Den Verkehr auf der Landstraße hofft die Balearen-Regierung damit zu verringern. Zwischen Inca und Manacor wird der Zug in Sineu und Petra Halt machen. Verschiedene Gemeinden entlang der neuen Trasse, beispielsweise Llubí und Sant Joan, fordern deshalb Zubringerbusse.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.