40 Jahre Mallorcaflüge

Erste Landung auf der Insel am 5. April 1963

Vor ziemlich genau 40 Jahren, am 5. April 1963, erschien die damals noch exotisch anmutende Insel Mallorca erstmals auf dem Flugplan der Lufthansa. Der Jungfernflug mit der Super Constellation brachte gerade mal 50 Passagiere, mehrheitlich Journalisten aus Deutschland und Frankreich, auf die Sonneninsel. In Nizza musst der Flieger damals noch zwischenlanden.

Anfänglich standen drei Flüge pro Woche ab Frankfurt nach Palma auf dem Programm. Schon schnell stellte sich der Erfolg ein. Ein Jahr später verdoppelte die Kranich-Linie die Flugfrequenz. Schrittweise wurde in den Folgejahren das Flugnetz nach Mallorca ausgebaut. Städte wie München, Hamburg, Stuttgart und Düsseldorf bekamen ihre eigene Inselverbindung. Der Super Constellation folgte eine Vickers, der wiederum die Boeing 727. Heute setzt Lufthansa auf den Airbus A319.

Nach 40 Jahren fliegt der Kranich nur noch zweimal die Woche von Frankfurt nach Palma. Längst hat die Tochter Condor, inzwischen als Thomas-Cook-Airline bekannt, die Hauptrolle übernommen: 120-mal steuert sie jede Woche des Deutschen liebsten Archipel an.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.