Wein der Woche

Ein Hauch von Kaffee

Seit der Kultivierung der ersten wilden Rebstöcke übt die Herstellung von Wein eine große Faszination auf die Menschen aus. So ist es nicht verwunderlich, dass es unter denen, die den Traum vom eigenen Wein träumen, etliche „Self–Made–Winzer” gibt. Meist handelt es sich um Personen, die bereits über die notwendigen Ländereien für den Anbau von Reben verfügen. Da die Winzerei und die Herstellung qualitativ hochwertiger Weine viel Wissen und Können voraussetzt, begibt man sich am besten in die Hände eines erfahrenen Enologen.

So geschehen in den „Montes de Toledo”. Dort besitzt der Arzt Marcial Gomez Sequeira ein großes Areal an Rebfläche. Zunächst war der Weinanbau nur für den Eigenbedarf und den Freundeskreis geplant. Inzwischen entstehen seit Jahren durch die Zusammenarbeit mit dem Enologen Ignacio de Miguel immer wieder aufs Neue herausragende Weine zu einem, wie ich finde, fairen Preis. Einer meiner Lieblingsweine dieser Bodega ist der Dehesa del Carrizal Syrah 99. Etwa 11 Euro kostet der Trinkspaß. Dafür bekommt man einen Syrah mit kraftvollem Kirschrot, der im Geruch an Mineralisches denken lässt. Schwarze reife konfitierte Frucht (Pflaumen) und ein Hauch von Kaffee erfreuen die Nase. Beim anschließenden Schluck schmeckt man Kräuter und Erdiges.

Der Dehesa del Carrizal Syrah ist ein weicher Rotwein mit geschliffenen Tanninen, der uns darüber hinaus mit langem Abgang beglückt. Ausgezeichnet zu Gerichten von Rot– und Schwarzwild.

Der Autor, Norbert Deingruber, ist Inhaber der Weinhandlung „Casa de Vino” in Manacor

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.