Balearen-Elf trifft auf Malta-Nationalteam

28. Dezember: Ein historischer Tag für den Inselsport

Premiere am 28. Dezember: Zum ersten Mal wird eine balearische Fußball-„Nationalelf” auflaufen. Im Stadion Son Moix kommt es zum Kräftemessen mit dem Team von Malta, das nach vier Niederlagen in vier Spielen auf dem letzten Platz der EM-Qualifikationsgruppe eins steht.

Als balearischen Nationaltrainer konnte man vor wenigen Tagen eine mallorquinische Fußball-Legende präsentieren: Llorenç Serra Ferrer. Der Fußballlehrer stammt aus Sa Pobla, trainerte von 1985 bis '93 Real Mallorca und sammelte danach weitere Erfahrung im Profigeschäft als Cheftrainer von Betis Sevilla und dem FC Barcelona.

Am Dienstag, 10. Dezember, soll der Coach eine Liste mit 22 oder 23 Spielern vorlegen, die zu dem Spiel gegen Malta eingeladen werden. Voraussetzung ist, dass die Kicker von einer der Balearen-Inseln stammen. Damit das Übergewicht Mallorcas nicht so groß wird, hat man festgelegt, dass mindestens zwei Spieler von Ibiza, zwei von Menorca und einer von Formentera dabei sind.

Zu den möglichen „Nationalspielern” zählen Torwart Prats (Betis Sevilla), Juanmi und David (beide FC Sevilla) sowie die Real-Mallorca-Kicker Marcos, Robles und Riera. Es sollen nicht nur Profis in das Team berufen werden, sondern auch Akteure aus dem Amateurbereich.

Der Besuch des maltesischen Nationalteams auf Mallorca dürfte auch aus deutscher Sicht beachtet werden. Denn Trainer der Insel-Mannschaft ist Sigi Held, der 41 Länderspiele für Deutschland bestritt. Als technischer Direktor fungiert beim maltesischen Verband Horst Heese, der in den Jahren 1969 bis '74 zu 149 Bundesligaspielen für Eintracht Frankfurt und den HSV auflief. Und auch einen der Spieler kennt man: Michael Mifsud kickt seit 2001 für den 1. FC Kaiserslautern.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.