Schinken von glücklichen Schweinen

Dehesa Santa Maria in Palma bietet Köstlichkeiten aus der Extremadura

|

La Dehesa – so nennt man in Spanien die endlosen Weiden, die es vor allem in Südspanien, in Andalusien und in der Extremadura gibt. Graskoppeln, meist mit Stein– oder Korkeichen bestanden, auf denen Schweine weiden. In freiem Auslauf unter südlichem Himmel führen sie ganz und gar kein Schweineleben.

Dehesa nennt sich eine Firma mit Sitz in Mérida, in der Provinz Badajoz. Sie verkauft die landwirtschaftlichen Produkte dieser Region in eigens dafür geschaffenen Franchise-Läden, von denen es in Spanien mittlerweile mehr als 50 gibt. Eine solche Schinkenbar „Dehesa Santa María” wurde kürzlich in Palma eröffnet.

„Unser Konzept ist bei Mallorquinern und Besuchern hervorragend angekommen”, sagt Geschäftsführer José Herrero Buades. Das Konzept ist relativ einfach: Es gibt nur, was es in der Extremadura an Spezialitäten gibt, ohne dass man die gebotenen Köstlichkeiten aufwendig zubereiten müsste. „Dehesa Santa María” bietet den berühmten iberischen Schinken „Jamón ibérico de bellota”. „Dieser Schinken stammt von Schweinen, die sich auf den Dehesas von Eicheln ernähren. Dadurch bekommt der Schinken, wie alle anderen Wurstwaren – Lomo, Salchichón, Chorizo, Lacón – einen einzigartigen Geschmack und einen wunderbaren Duft”, schwärmt José Herrero. Dazu bietet Dehesa Santa María eine Auswahl an Schafs– und Ziegenkäse sowie Torta, einen sanften Schmelzkäse, den es nur in der Extremadura gibt. Für Vegetarier stehen Muscheln, Anchovis, Spargel oder Thunfisch auf der Karte.

Alle Gerichte werden in drei verschiedenen Größen angeboten, als Tapa (0'75 Euro), als halbe (fünf Euro) oder als ganze (neun Euro) Ration. Dazu wird knackfrisches Baguette serviert, das zu den Frühstückrationen (zwischen 0'50 und einem Euro) leicht geröstet wird. Bei den Weinen liegt der Schwerpunkt ebenfalls auf Produkten aus der Extremadura (pro Glas ein Euro, Flasche sechs bis 15): „Das sind Weine, die man hierzulande kaum kennt, die aber hervorragend sind”, sagt José Herrero.

Die Einrichtung der Schinkenbar ist modern mit schwarzem Schieferboden, rötlich gewischten Wänden und viel Holz. Praktisch, aber dennoch zum Wohlfühlen.

Dehesa Santa María, Palma, Carrer Constitució 8. Geöffnet von Montag bis Freitag von 9 bis 2 Uhr, samstags von 10 bis 24 Uhr.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.