Seltener Schmetterling und Zyankali gestohlen

Unbekannte verwüsteten Entomologie-Museum

Am Rande von Feierlichkeiten im Pueblo Espanyol (Palma) haben am vergangenen Sonntag mehrere Personen das Entomologie-Museum verwüstet. Des weiteren stahlen die Eindringlinge verschiedene Schmetterlinge und Käfer sowie rund 60 Gramm der hochgiftigen Substanz Zyankali. Der Schaden wird auf etwa 24.000 Euro geschätzt.

Gegen Ende der Feier um 21 Uhr drangen die bisher unbekannten Täter in das Museum ein und zerstörten zahlreiche Vitrinen mit Ausstellungsstücken. Unter den entwendeten Schmetterlingen befindet sich auch ein äußerst seltenes Exemplar. Nur sechs Exponate sind auf der ganzen Welt bekannt – neben Mallorca befinden sich diese in New York, Paris und England. Zudem verschwanden mehrere ausgestellte Riesenkäfer.

Besonders besorgt zeigte sich der Museums-Eigentümer auf Grund des entwendeten Zyankalis. „Diese Substanz kann tödlich sein, vor allem wenn sie beim Menschen mit einer Wunde in Kontakt kommt.” Er wies weiter darauf hin, dass bei einer Reaktion mit Wasser ein hochgefährliches Gas entstehe. Insektenkundler benutzen Zyankali zum Konservieren.

Experten der Kriminalpolizei nahmen am Montag die Ermittlungen auf. Da es sich um ein kolumbianisches Fest handelte, konzentrieren sich die Ermittler zunächst auf diese Bevölkerungsgruppe. Das Museum bleibt bis auf weiteres geschlossen.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.