Neuer Kussmund in Palma

Die „A´Rosa blu” macht bis zum 25. Oktober jeden Freitag im Hafen fest

|

Am letzten Freitag konnte man erstmals ein neues „Gesicht” im Hafen von Palma erblicken: Die „A'Rosa blu” machte Station und kommt bis einschließlich 25. Oktober immer freitags. Bei dem Schiff handelt es sich um die ehemalige Crown Princess, die 1990 gebaut und in diesem Jahr umgebaut wurde. Dass die „A'Rosa blu” mit ihrem roten Mund an die Aida erinnert, ist kein Zufall.

Denn das Schiff ist für die Reederei Seetours unterwegs, die auch die Clubschiffe „Aidacara” und „Aidavita” betreibt. Wesentlicher Unterschied: Bei der „A'Rosa blu” handelt es sich nicht um ein Clubschiff. Man will sich vielmehr in einer neuen Nische positionieren: zwischen dem Partytrubel der Aidas und der Steifheit herkömmlicher Kreuzfahrtschiffe. Auf der „A'Rosa blu” geht es legerer zu, was bei der Kleidung beginnt. So kann der Smoking getrost zu Hause bleiben.

Von Palma aus fährt das 245 Meter lange Schiff, in dessen 798 Kabinen maximal 1596 Passagiere Platz haben, auf zwei verschiedenen Routen durchs Mittelmeer. Die Route „Latina” führt nach Korsika, Neapel, Sizilien und Malta, auf der Route „Terra” macht die „A'Rosa blu” Station in Livorno, Cannes, Barcelona und Valencia. Am 25.Oktober verlässt das Schiff die Balearengewässer mit Ziel Kanaren.

Für die Reisen durchs westliche Mittelmeer und auf den Kanaren hat Seetours eine „Preisoffensive” gestartet, bei der man pro Person bis zu 500 Euro auf den ausgedruckten Katalogpreis spart. Ein siebentägiger Trip bei Belegung einer Zwei-Bett-Innenkabine ist inklusive Flug ab Deutschland ab 915 Euro pro Person buchbar. Wer auf Mallorca eine Reise buchen möchte, kann sich an die Reiseagentur „Viajes Kontiki” wenden.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.