MM-Spendenaktion läuft an

Balearen-Regierung beteiligt sich

Die Hilfsaktion der Balearen-Regierung für die Hochwasseropfer in Deutschland nimmt konkrete Formen an. Auf einer Arbeitssitzung des Govern wurde beschlossen, die geplante Hilfsaktion auf Kinder in Sachsen sowie Sachsen-Anhalt zu konzentrieren. Das berichtete der Leiter der ständigen Vertretung der Balearen in Berlin, Josep Moll Marquès. Der balearische Tourismusminister Celestí Alomar wird kommende Woche nach Dresden und Magdeburg fliegen. Dort sollen Anlaufstellen eingerichtet werden für Familien, deren Kinder am stärksten von den Flutschäden traumatisiert wurden.

Unmittelbar nach Bekanntwerden der Katastrophe hatte die Balearen-Regierung spontan zusagt, bis zu 1000 Kindern aus den betroffenen Hochwassergebieten eine Woche Urlaub auf Mallorca zu spendieren (MM 34/2002). Da die Kinder derzeit in der Schule sind, solle die Aktion in den Herbstferien stattfinden (Sachsen-Anhalt 4. bis 11. sowie Sachsen 12. bis 27. Oktober). Es ist daran gedacht, Gruppen von bis zu 25 Kindern im Alter von acht bis zwölf Jahren zu bilden, die in Begleitung von zwei Betreuern reisen sollen.

In Zusammenarbeit mit den deutschsprachigen Kirchen auf der Insel werden Helfer als Gruppenbegleiter gesucht. Neben den Fluggesellschaften Air Berlin, Hapag Lloyd und Condor beteiligen sich an der Aktion der Hoteliersverband von Mallorca, der Verband der Reiseagenturen der Balearen Aviba sowie die Reiseveranstalter der Gruppen TUI und Thomas Cook.

Zu Geldspenden für die Opfer der Flutkatastrophe hat unterdessen auch die Deutsche Vermögensverwaltung AG aufgerufen. Die Immobilien-Tochter der Gesellschaft auf Mallorca richtete ein Spendenkonto bei der Solbank in Cala Millor ein (siehe Kasten). Gesucht werden zudem Helfer für Sammelaktionen (Tel. 971-562 147). Weitere Privatpersonen wie der auf der Insel lebende deutsche Zauberer Mago Bernar wollen mit einem bunten Nachmittagsprogramm die Kinder zum Lachen bringen.

Erste Erfolge zeigt auch der Sammelaufruf des Mallorca Magazins. Nahezu täglich kommen Leser in die Redaktion, um Stofftiere und Spielsachen für die Kinder zu spenden, die in der Flut alles verloren hatten. Obgleich sich die Teddybären im Lager bereits gegenseitig auf den Pelz rücken, sind weitere altersgerechte Sachspenden jederzeit willkommen.(as)

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.