Investorengruppe kauft Majórica

Firmenstrategie noch unklar

Der krisengeschüttelte Kunstperlenhersteller Majórica hat seit vergangenen Freitag einen neuen Besitzer. Eine spanische Investorengruppe, angeführt von dem Industriellen Rafael Español Navarro, unterzeichnete in Barcelona den Kaufvertrag. Gleichzeitig gingen sämtliche Aktien von Majórica SA in den Besitz der Investorengruppe über.

Über den Kaufpreis machten die neuen Besitzer – Webline Invest SL, Iniciatives Anesco SL, Grupos Podini y Zaforteza und Eurobank del Mediterráneo – keine Angaben. Experten schätzen jedoch, dass der Deal rund 27 Millionen Euro kostete.

Mit dem Namen der Firma übernimmt die Investorengruppe gleichzeitig Schulden in Millionenhöhe, vor allem bei der Banco Santander Central Hispano.

Für den stellvertretenden Ministerpräsident der Balearen, Pere Sampol (PSM), ist der Verkauf des Unternehmens „das Ende seiner schwersten Etappe”. Es wird erwartet, dass die neuen Besitzer demnächst ein Strategiepapier über die Zukunft der Firma und die seiner Mitarbeiter vorlegt. Verhalten optimistisch äußerte sich der Sprecher des Betriebsrat, Guillem Vives. „Wir warten auf ein Gespräch mit den neuen Besitzern und hoffen, dass alles gut verläuft.”

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.